Sie sind hier: Startseite Weser-Ems Business-News
Weitere Artikel
Bremen

Nach Auseinandersetzung erhöhte Sicherheitsvorkehrungen im Stadtamt

Zwei Brüder einer polizeibekannten Bremer Großfamilie sind in dieser Woche verhaftet worden. Sie hatten Morddrohungen gegen einen Wachmann des Bremer Stadtamtes ausgesprochen. Die Polizei griff durch, nachdem den Beamten bekannt wurde, dass die Männer Detailwissen über die Wohn- und Familiensituation des Wachmanns angesammelt hatten.

Die beiden Männer im Alter von 22 und 30 Jahren mit ausländischer Staatsangehörigkeit waren bereits am 16. August in Begleitung eines Rechtsanwaltes im Stadtamt erschienen, um dort im Ausländeramt vorstellig zu werden. Als man sich dort nicht einig wurde, soll insbesondere der 30-Jährige gegenüber der Sachbearbeiterin aggressiv geworden sein und diese beleidigt haben. Die Sachbearbeiterin alarmierte daraufhin gegen 14:45 Uhr den Wachmann.

Der 37 Jahre alte Wachmann behielt nach Angaben der Polizei trotz massiver Beleidigungen und Bedrohungen zunächst die Ruhe. Erst als er am Treppenaufgang von den beiden Männer angegriffen wurde, soll er sich durch einen Faustschlag zur Wehr gesetzt haben. Im Verlauf dieser Auseinandersetzung fiel der 30-Jährige die Treppe hinunter und zog sich Verletzungen zu, die einen Krankenhausaufenthalt notwendig machten. Beteiligt an der Auseinandersetzung war ein weiteres  männliches Familienmitglied, so die Polizei. Der Vorfall mobilisierte wiederum weitere Familienangehörige und Sympathisanten, sodass eintreffende Polizeibeamte Mühe hatten, die tumultartige Situation zu beruhigen.

Drohungen auf dem Polizeirevier

Am Tag nach dem Vorfall erschienen der tags zuvor verletzte 30-Jährige und sein 22-jähriger Bruder an einem Polizeirevier, um einer Meldeauflage nachzukommen. Bei dieser Gelegenheit sprachen sie Morddrohungen gegen den Wachmann aus und untermauerten gegenüber den Beamten die Ernsthaftigkeit mit Detailwissen um dessen Wohn- und Familiensituation. Bei der Bremer Polizei ließ man es nicht darauf ankommen und nahm die Drohungen - nicht zuletzt aufgrund der polizeilichen Vita der beiden Brüder - ernst. Beim Amtsgericht wurden daher Haftbefehle gegen die Männer beantragt und inzwischen vollstreckt.  Beide Brüder sitzen in Haft.

Die Sicherheitsmaßnahmen im Stadtamt wurden aufgrund des Vorfalles verstärkt. Der Wachmann des Stadtamtes und seine Familie wurden unter polizeilichen Schutz gestellt.

(Redaktion)


 


 

Bedrohungen
Wachmann
Männer
Vorfall
Großfamilie
Ausländeramt
Amtsgericht
Auseinandersetzung
Sachbearbeiterin
Bremen
Stadtamt

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Bedrohungen" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

1 Kommentar

von Bremer Bürger
25.08.10 11:08 Uhr
Abschieben

Sofort abschieben!! Ungeheuerlich, was sich manche in unserem Land erlauben!! Geht dahin zurück, wo ihr herkommt, ihr Bürger unterster Güteklasse!

 

Entdecken Sie business-on.de: