Sie sind hier: Startseite Weser-Ems Life & Style Medienwelt
Weitere Artikel
"Lange Nacht des Geldes" in Bremerhaven

VHS lädt zum Austausch mit Finanzexperten, Psychologen und Historikern ein

Geld bewegt die Welt - auf der persönlichen, lokalen und globalen Ebene, ob wir es wollen oder nicht. Zum ersten Mal widmet die VHS zusammen mit der Landeszentrale für politische Bildung und dem Stadttheater Bremerhaven einen Abend dem Geld, den Finanzen, Finanzierung und Finanzwirtschaft.

Am Freitag, 2. März, werden diese häufig als undurchschaubar und viel zu schwierig eingeschätzten Themen von 17:30 Uhr bis 23:00 Uhr auf interessante und unterhaltsame Art zugänglich gemacht. Expertinnen und Experten beleuchten Aspekte rund ums Geld vor dem Hintergrund ihrer Erfahrungen aus Wissenschaft und Kultur, Politik und Lebensphilosophie.

Mehrere Impulsvorträge

Ihre Impulsvorträge sollen verstanden werden als Einladungen zum Gespräch, zum Austausch und zur Klärung bisher unklarer Zusammenhänge. Die Bremische Finanzsenatorin Karoline Linnert (Grüne( stellt die Auswirkungen von Finanzpolitik im Land Bremen und Handlungsmöglichkeiten trotz drückender Schulden dar. Den globalen Zusammenhang von Volkswirtschaft und Preisspekulation beschreibt der Finanzökonom Prof. Dr. Armin Varmaz. Von ihren persönlichen Erfahrungen bei der Umsetzung eines Lebens ohne Geld berichtet die Psychologin Heidemarie Schwermer. Den geschichtlichen und gleichzeitig auf die deutsche Entwicklung gerichteten Blick bringt der Historiker Dr. Harald Wixforth mit seinem Vergleich der Finanzkrisen von 1931 und 2007 ein. Abgerundet wird der Abend durch Musikalisches rund ums Geld, vorgetragen von Alexandra Luise Gesch und Karsten Wolter aus dem Stadttheater Bremerhaven.

Besucher dürfen gespannt sein auf einen Abend, der mit der Erkenntnis enden könnte, dass wir unser Geld selbst in der Hand haben, auch wenn der Geldfluss rasend schnell um die ganze Welt fließt.

Um Voranmeldung wird gebeten. Veranstaltungsort ist die Volkshochschule Bremerhaven. Eintritt: regulär: 10 Euro, ermäßigt: 8 Euro, Arbeitslose/Juleica-Inhaber: 2,50 Euro  Informationen und Anmeldung unter Tel 04 71/5 90 47 38

(Redaktion)


 


 

Geld
Finanzen
Abend
Stadttheater Bremerhaven
Experten
Historiker Dr
Austausch
Zusammenhang

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Geld" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: