Sie sind hier: Startseite Weser-Ems Fachwissen plus Marketing
Weitere Artikel
Zukunft der Pressearbeit

Städtische Pressereferenten diskutierten in Bremen

Bis Ende vergangener Woche diskutierten Teilnehmer in Bremen im Rahmen der 543. Konferenz der städtischen Pressereferenten, wie und wohin sich die klassische Pressearbeit in Zukunft entwickeln wird. Rund 70 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus den Bundesländern tauschten sich insgesamt drei Tage lang über die Bedingungen ihrer Arbeit aus und diskutierten vor allem die durch den rasanten Vormarsch der Online-Medien entstandenen neuen Herausforderungen für die Pressearbeit der Kommunen.

Dass auch Kommunen twittern und Blogs nutzen, ist keineswegs selbstverständlich. Ob und für welchen Zweck sich dies für Städte womöglich lohnt, wurde von den Experten in verschiedenen Arbeitsgruppen und im Plenum lebhaft diskutiert. Dabei spielte auch die zukünftige Rolle der klassischen Medien eine Rolle. Erörtert wurden zudem auch Rechtsfragen im Umgang mit dem Internet. 

Bremens Bürgermeister lud zum Empfang

Zahlreiche Pressesprecher aus großen und kleineren Städten folgten auch gerne der Einladung von Bremens Bürgermeister Jens Böhrnsen (SPD) zu einem Empfang in der Oberen Rathaushalle. Der Deutsche Städtetag mit Hauptsitz in Köln richtet die Konferenz der städtischen Pressereferenten regelmäßig an wechselnden Orten in Deutschland aus.

(Redaktion)


 


 

Jens Böhrnsen
Bremen
Bürgermeister
Deutscher Städtetag
Köln
Konferenz städtischer Pressereferenten

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Jens Böhrnsen" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: