Sie sind hier: Startseite Weser-Ems Finanzen
Weitere Artikel
Schuldenkrise

Steinbrück rechnet mit jahrelanger Wirtschaftskrise

Ex-Finanzminister Peer Steinbrück hat ein düsteres Bild von der wirtschaftlichen Zukunft Deutschlands in den kommenden Jahren gezeichnet. Die Schuldenkrise werde dazu führen, dass die Banken weniger Kredite ausgäben und damit die Realwirtschaft schädigten, sagte der mögliche SPD-Kanzlerkandidat am Freitagabend auf einem Kongress der "Süddeutschen Zeitung" in Berlin.


Von Philipp Heinz

"Die ökonomischen Folgen werden uns Jahre beschäftigen", sagte Steinbrück. In den nächsten vier, fünf Jahren bekäme Deutschland die Kreditklemme besonders zu spüren, weil es stark von Exporten abhängig sei, vor allem in die europäischen Nachbarländer.

Derzeit hätten die Banken in Europa Kredite im Umfang von 30 Billionen Euro ausgegeben, sagte Steinbrück. Wenn sie dieses Volumen um zehn Prozent verkleinerten, hätte dies unmittelbare Folgen für die Realwirtschaft. Noch bis zum Jahresende würden die Banken Wertberichtigungen und Abschreibungen vornehmen. "Die Entwicklung der nächsten Wochen wird nicht leichter, sondern sie wird schwerer", sagte der SPD-Politiker. An seine Zuhörer gewandt, fügte er hinzu, jeder, der etwas anderes sagt, "streut Ihnen Sand in die Augen".

(dapd )


 


 

Steinbrück
Realwirtschaft
Banken
Folgen
Kredite

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Steinbrück" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: