Sie sind hier: Startseite Weser-Ems Finanzen
Weitere Artikel
Wegen Digital-Zukäufen

Außenwerber Ströer rutscht in die Verlustzone

Das Kölner Außenwerbeunternehmen Ströer Out-of-Home Media hat in den ersten neun Monaten dieses Jahres seinen Umsatz unter anderem durch Zukäufe deutlich gesteigert (business-on.de berichtete). Unter dem Strich ergab sich wegen hoher Investitionen in den Ausbau des digitalen Werbe-Netzwerks jedoch ein Fehlbetrag.

Wie das SDax-Unternehmen am Dienstag mitteilte, verbesserten sich die Erlöse gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 12,8 Prozent auf 416 Millionen Euro. Dagegen sank das Nettoergebnis von 39,7 Millionen Euro im Vorjahr auf minus 17,4 Millionen Euro.

Der Vorstandsvorsitzende Udo Müller sieht für sein Unternehmen große Chancen. Mit den bundesweit installierten Netzen digitaler Bildschirme entstehe neben TV und Internet mit der Außenwerbung eine dritte Säule im Bewegtbild-Markt, sagte er.

(dapd )


 


 

Ströer
Außenwerber

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Ströer" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: