Sie sind hier: Startseite Weser-Ems Finanzen
Weitere Artikel
Medienbericht

OECD fordert nachhaltige Strukturreformen in Europa

Die Rettung des Euro kann aus Sicht der Organisation für Wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) nur mit politischen Strukturreformen gelingen. Milliardenkredite an Krisenstaaten und Interventionen der Notenbanken allein würden nicht ausreichen, warnt OECD-Chefvolkswirt Eckhard Wurzel in einem Gastbeitrag für die "Wirtschaftswoche".


In dem am Samstag vorab in Auszügen veröffentlichten Beitrag fordert der Ökonom deshalb nachhaltige Strukturreformen in der Staatsverwaltung und an den Arbeits- und Gütermärkten vieler Euro-Staaten. Diese Reformen müssten zügig eingeleitet werden, um damit den Finanzmärkten zu signalisieren, "dass es sich immer noch lohnt, auf Europa zu bauen".

(dapd )


 


 

Strukturreformen
OECD
Eckhard Wurzel

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Strukturreformen" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: