Sie sind hier: Startseite Weser-Ems Business-News
Weitere Artikel
80 Hinweise nach XY-Sendung

Suche nach Entführer Thomas Wolf bleibt spannend

Die Fahndung nach dem flüchtigen Entführer Thomas Wolf läuft nach Polizeiangaben weiter auf Hochtouren. Nach Veröffentlichung der Stimme Wolfs und einem erneuten Aufruf in der Sendung "Aktenzeichen XY - ungelöst" am Mittwochabend, hat die beim Polizeipräsidium Frankfurt eingerichtete "Soko Wolf" eigenen Angaben zufolge 80 neue Hinweise erhalten. Ob Wolf sich überhaupt noch in der Region aufhält, ist jedoch unklar.

Die Hinweise hätten überwiegend Bezug nach Norddeutschland, so die Polizei. Am 1. Mai war der Fluchtwagen von Thomas Wolf in einem Wald nahe Harpstedt im Landkreis Oldenburg verlassen aufgefunden worden. Seither sind Beamte aus Hessen vor Ort, um mit ihren Kollegen die Fahndung nach dem gesuchten Serienstraftäter voranzutreiben. So konnten auch die bereits in der Öffentlichkeit bekannt gewordenen Erkenntnisse über Wolfs bisherige Flucht erlangt werden. Weiter unklar ist nach Polizeiangaben die folgende scheinbar überstürzte Flucht von Harpstedt. Zuletzt verliert sich seine Spur im Bereich Dünsen / Harpstedt, so die Ermittler.

Wo ist Thomas Wolf?

Ob sich Wolf allerdings überhaupt noch in der Region Oldenburg aufhält, ist unklar. Schließlich können mit der Bahn heutzutage innerhalb von Stunden auch große Distanzen zurück gelegt werden. Morgens noch in Oldenburg, am späten Nachmittag schon an der Grenze zu Österreich. An Geld für Fahrkarten dürfte es dem Straftäter angesichts seiner Beute von 1,8 Mio. Euro jedenfalls nicht gemangelt haben. Er könnte sich nun z.B. in Schwerin, Münster, Saarbrücken oder im Ruhrgebiet aufhalten. Auch sind Schwimmbäder oder Autovermieter in der Region nach eigenen Angaben von der Polizei bisher nicht mit Fahndungsmaterial ausgestattet worden. Entsprechend mussten sich die Ermittler darauf verlassen, dass dort jede Thekenkraft eine Tageszeitung abonniert hat und Thomas Wolf womöglich anhand der bis gestern noch sehr unzureichenden Phantomzeichungen wieder erkennt. Seit gestern gibt es nun endlich ein brauchbares Phantombild (siehe oben). Sollte Wolf tatsächlich über falsche Ausweispapiere verfügen, was bisher nur reine Spekulation ist, so hätte ihm zumindest der Autovermieter-Patzer maßgeblich die Flucht erleichtert. Realistisch ist davon aber kaum auszugehen.

Fahndung: Katz-und-Maus-Spiel zwischen Ermittlern und Entführer

Da die vom Fund völlig überraschte Polizei nicht umgehend nach Auffinden des Fluchtwagens einen weiträumigen Ring um die Region gezogen hat, war Wolf zwar unter Druck, hatte aber alle Zeit der Welt, um sich in alle Himmelsrichtungen zu entfernen. Am Morgen des 1. Mai, einem Feiertag, waren die zuständigen Dienststellen im Land zudem ohnehin geringer besetzt als üblich, Bereitschaftspersonal musste also erstmal zusammengerufen werden. Eine Polizeipanne ist das nicht, der Straftäter konnte schlichtweg davon profitieren, dass die Polizei im Landkreis Oldenburg nicht auf eine Begegnung mit Wolf eingestellt war. Schließlich hat auch eine Polizeidienststelle einen ganz normalen Regelbetrieb mit Bürgeranrufen und normalen Straftaten, der abgearbeitet werden muss.

Hoffen auf weitere Fehler

Worauf die Ermittler nun hoffen können, ist, dass Wolf sich weiter im Umkreis Oldenburgs aufhält, vielleicht Spuren hinterlässt oder irgendwo anders auffällt und man ihm auf diese Weise habhaft werden kann. Denn Zielfahnder der hessischen Polizei werten systematisch alle Spuren aus, die der Entführer bei seiner Flucht hinterlässt. Ansonsten trägt die große Suche der Polizei vor Ort eher zur Beruhigung der Gemüter in der Region bei. Niemand will sich schließlich vorwerfen lassen, dass man in und um Harpstedt nicht intensiv nach Wolf gesucht habe. Dennoch: warum sollte sich der erfahrene Straftäter noch tagelang um den Tatort herum aufhalten? Doch sicher ist bei diesem unkalkulierbaren Katz-und-Maus-Spiel zwischen Ermittlern und dem gesuchten Entführer nichts.

Aktualisiert: 08.05.2009

(Redaktion)


 


 

Thomas Wolf
Polizei
Fahndung
XY
ungelöst
Straftäter
Entführer
Polizei
Hessen
Bremen
Niedersachsen

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Thomas Wolf" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: