Sie sind hier: Startseite Weser-Ems Business-News
Weitere Artikel
Wilhelmshaven

Tankschiff hatte Tankwaschwasser illegal verklappt

Am vergangenen Sonntag, den 31. Oktober 2010, wurde durch die Wasserschutzpolizei in Wilhelmshaven ein Chemikalien-Tankschiff von den Cayman Islands kontolliert. Bei der routinemäßigen Überprüfung der Einhaltung der Umweltschutzbestimmungen stellten die Wasserschutzpolizisten fest, dass das Schiff in der Vorwoche in der norwegischen Ausschließlichen Wirtschaftszone (12 bis 200 Seemeilen) sein Tankwaschwasser illegal verklappt hatte.

Laut Wasserschutzpolizei war das Schiff zuvor aus einem norwegischen Hafen ausgelaufen, um seine zuvor gewaschenen Tanks ins Meer zu entleeren. Anschließend kehrte das Schiff in den selben Hafen zurück. Nach den internationalen Bestimmungen zum Schutz der Meeresumwelt (MARPOL) stellt ein solches Verhalten laut eines Sprechers der Wasserschutzpolizei einen Verstoß dar. Die Leitstelle im Gemeinsamen Lagezentrum in Cuxhaven (Havariekommando)stellte schließlich die Koordination der Maßnahmen mit der norwegischen Küstenwache sicher. Nach Abschluss der Ermittlungen wurden die Ergebnisse an die norwegischen Behörden weitergeleitet, von denen das Verfahren gegen den Kapitän weitergeführt wird, wenn das Schiff wieder in Norwegen eintrifft.

(Redaktion)


 


 

Wasserschutzpolizei
Schiff
Wilhelmshaven
Tankwaschwasser
Havaierkommando

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Wasserschutzpolizei" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: