Sie sind hier: Startseite Weser-Ems Business-News
Weitere Artikel
Europäische Partnerschaft

Osnabrücker bringen polnischer Jugendfeuerwehr "Tatüü-Tataa!"

"Tatüü-Tataa, Tatüü-Tataa!" schallt es ab sofort auch von einem Osnabrücker Feuerwehrauto durch die Straßen des Landkreises Olsztyn in Polen. Hintergrund: Der Landkreis Osnabrück hat im vergangenen Jahr ein Feuerwehrfahrzeug von der Stadt Bad Iburg für die Partnerjugendfeuerwehr in Polen erworben und dieses kürzlich übergeben.

Die Kreisjugendfeuerwehr des Landkreises Osnabrück pflegt seit 1999 Jahren eine intensive Partnerschaft mit der Jugendfeuerwehr des Landkreises Olsztyn. Bisher fehlte den Jugendlichen in Polen jedoch ein geeignetes Feuerwehrfahrzeug. „Da wollten wir unseren Partnern natürlich helfen,“ sagt Josef Brockmeyer, stellvertretender Brandschutzabschnittsleiter Nord und im Kreiskommando zuständig für die Kreisjugendfeuerwehr.

Bad Iburg: Einnahmen für den guten Zweck

Als sich die Möglichkeit bot, von der Stadt Bad Iburg ein geeignetes Feuerwehrfahrzeug zu erwerben, haben wir gerne unterstützt, so der Erste Kreisrat Reinhold Kassing (CDU). Kreisrat Winfried Wilkens (CDU), beim Landkreis Osnabrück für den Bereich Brand- und Katastrophenschutz zuständig, ergänzte anlässlich der Übergabe: „Es freut uns, dieses Fahrzeug nun zu übergeben und gleichzeitig etwas für die Jugendarbeit sowohl in Polen als auch in Deutschland zu tun.“ Denn die Erlöse vom Verkauf des Feuerwehrfahrzeuges würden von der Stadt Bad Iburg ausschließlich für Projekte im Jugendbereich eingesetzt, so Bad Iburgs Bürgermeister Drago Jurak.

(Redaktion)


 


 

Kreisjugendfeuerwehr
Feuerwehrfahrzeug
Polen
Iburg
Landkreis Osnabrück
Tatüü-Tataa
Jugendarbeit
Bad Iburg

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Kreisjugendfeuerwehr" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: