Sie sind hier: Startseite Weser-Ems Finanzen
Weitere Artikel
Börse

Schlechte Neuigkeiten vom US-Arbeitsmarkt drücken Dax ins Minus

Der deutsche Aktienmarkt hat am Freitag wegen schlechter Nachrichten vom US-Arbeitsmarkt deutliche Verluste hinnehmen müssen. Am Vortag waren die Kurse in der Annahme guter Zahlen aus Amerika noch gestiegen.

Der Dax büßte 0,9 Prozent ein und schloss bei 7.403 Punkten. Der MDax gab um 1,1 Prozent nach und ging mit 11.069 Zählern aus dem Handel. Der TecDax fiel um 1,3 Prozent auf 899 Punkte.

Die New Yorker Wall Street litt ebenfalls unter den enttäuschenden Arbeitsmarktzahlen. Der Dow-Jones-Index verlor bis 17:50 Uhr (MESZ) 0,9 Prozent auf 12.609 Punkte. Der Nasdaq-Composite büßte 1,1 Prozent auf 2.841 Zähler ein.

Der Euro gab in einem insgesamt volatilen Handel leicht nach. Gegen 17:55 Uhr stand die Gemeinschaftswährung bei 1,4248 Dollar. Die Europäische Zentralbank legte den Referenzkurs bei 1,4242 Dollar fest.

Im Dax legten Deutsche Börse gegen den Trend 0,8 Prozent auf 54,96 Euro zu. RWE gaben wegen Überlegungen über eine Kapitalerhöhung 1,6 Prozent auf 37,02 Euro nach.

Im MDax setzten sich BayWa mit einem Plus von 1,1 Prozent auf 29,47 Euro an die Spitze. Vossloh brachen um 8,1 Prozent auf 87,60 Euro ein.

Im TecDax konnten Phoenix Solar mit einem Zugewinn von 2,5 Prozent auf 17,95 Euro das beste Ergebnis verzeichnen. Süss Microtec verloren dagegen mit 5,3 Prozent auf 10,39 Euro am stärksten.

(dapd )


 


 

Arbeitsmarktzahlen
Dax
TecDax
Dollar
Zähler
Punkte
Handel

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Arbeitsmarktzahlen" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: