Sie sind hier: Startseite Weser-Ems Finanzen
Weitere Artikel
Börse

Dax verliert zum Wochenausklang erneut

Die Kurse am deutschen Aktienmarkt haben am Freitag erneut nachgegeben. Nachdem sich der Dax bis zum Mittag stabilisiert und mit dem Verfall auf Dax-Optionen am Nachmittag sogar zeitweise ins Plus gedreht hatte, sackte der deutsche Aktien-Leitindex später wieder ab.

Bis zum Handelsschluss notierte der Dax mit einem 0,9-prozentigen Verlust bei genau 5.800 Punkten. Noch größer waren die Verluste in der zweiten Reihe. Hier büßte der MDax zum Wochenausklang 1,1 Prozent auf 8.626 Zähler ein. Der TecDax gab sogar 1,4 Prozent auf 671 Punkte nach.

"Die Börsen sind rein politisch getrieben" und hier seien die Nachrichten nicht gut, begründete ein Händler im Tagesverlauf die Ratlosigkeit. Die Hoffnungen auf eine Jahresendrallye nähmen ab.

Auch der Euro konnte seine Gewinne aus dem Tagesverlauf nicht halten. Hatten Devisenhändler am Freitagmittag noch 1,3600 Dollar gezahlt, notierte die Gemeinschaftswährung bis zum Abend bei 1,3515 Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte ihren Referenzkurs bei 1,3576 Dollar und damit 0,7 Prozent höher als am Vortag festgelegt.

Mit nur geringen Veränderungen zeigten sich bis zum Abend (MEZ) die amerikanischen Börsen. So tendierte an der Wall Street der Dow-Jones-Index mit 0,2 Prozent leicht im Plus bei 11.801 Punkten. Der technologieorientierte Nasdaq-Composite gab dagegen 0,3 Prozent auf 2.580 Zähler ab.

Im größtenteils von Verlusten geprägten Dax setzten sich Aktien der Deutschen Börse klar an die Spitze. Das Papier legte 2,8 Prozent auf 42,52 Euro zu, nachdem der Finanzdienstleister gemeinsam mit seinem Fusionspartner NYSE Euronext Vorschläge unterbreitet hatte, welche Zugeständnisse sie an die Kartellbehörden machen könnten. Daneben legten Energie-Werte zu. So verteuerten sich E.on um 1,1 Prozent auf 17,35 Euro, RWE gewannen 0,7 Prozent auf 29,00 Euro. Ans Ende der Liste rutschte dagegen der Lastwagen-Hersteller MAN. Die Titel büßten 2,3 Prozent auf 61,97 Euro ein. Auch der Halbleiterkonzern Infineon verlor mit 2,2 Prozent auf 5,91 Euro deutlich.

Schwächster Wert im MDax waren ElringKlinger. Papiere des Autozulieferers büßten 4,4 Prozent auf 18,41 Euro ein. Die Gewinner wurden vom Pharmaunternehmen Stada angeführt, dessen Anteile sich um 3,7 Prozent auf 20,50 Euro verteuerten.

Im TecDax büßten Aktien des Solarkonzerns Q-Cells heftige 17,8 Prozent auf 0,82 Euro ein. Am Donnerstag hatten die Aktien mehr als 14 Prozent zugelegt. Gesucht waren vor allem QSC, die sich um 2,1 Prozent auf 2,16 Euro verteuerten.

(dapd )


 


 

Aktien
Dax
Dollar
Punkte
Verlust
TecDax
Tagesverlauf
Gewinner
Plus

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Aktien" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: