Sie sind hier: Startseite Weser-Ems Finanzen
Weitere Artikel
Börse

Dax schließt mit Verlust

Der deutsche Aktienmarkt hat am Montag deutlich leichter geschlossen. Geringere Wachstumsprognosen aus China drückten den Leitindex Dax gleich zu Handelsbeginn ins Minus. Auch schwache Konjunkturdaten aus den USA belasteten die Börse in Frankfurt am Main.

Der Dax verlor knapp 0,8 Prozent und ging mit 6.866 Punkten aus dem Handel. Der MDax büßte noch stärker um 1,2 Prozent auf 10.385 Zähler ein. Der TecDax schloss 0,4 Prozent niedriger bei 773 Punkten.

Chinas Ministerpräsident Wen Jiabao hatte zu Beginn des Volkskongresses in Peking angekündigt, dass China für 2012 ein Wirtschaftswachstum von 7,5 Prozent erwarte. In den vergangenen Jahren waren es stets acht Prozent und mehr. In den USA ging der Auftragseingang der Industrie im Januar um ein Prozent zurück.

Auch die New Yorker Wall Street reagierte nervös auf die Nachrichten aus China und die Daten aus der einheimischen Wirtschaft. Der Dow Jones verlor bis zum Abend 0,5 Prozent auf 12.915 Punkte, der Nasdaq büßte 0,9 Prozent auf 2.948 Zähler ein.

Der Euro notierte am Abend etwas fester bei 1,3228 Dollar. Die Europäische Zentralbank hatte den Kurs am Nachmittag bei 1,3220 Dollar festgelegt.

Tagessieger im Dax waren Beiersdorf. Die Aktie des Hamburger Konzerns legte um 1,3 Prozent auf 48,41 Euro zu. Auch Henkel-Papiere stiegen deutlich. Größter Verlierer war Heidelberg Cement mit einem Abschlag von knapp 3,6 Prozent auf 41,10 Euro. Die Commerzbank verlor ebenfalls um mehr als drei Prozent auf 1,89 Euro.

Im MDax lag die Aktie des Wohnungskonzerns Gagfah weit vorn. Die Aussicht auf einen recht günstigen Vergleich im milliardenschweren Rechtsstreit mit der Stadt Dresden beflügelte das Papier. Die Aktie legte um 26,6 Prozent auf 5,54 Euro zu. Am anderen Ende der Skala lag die Salzgitter AG, die gute Zahlen vorlegte, aber nur eine vage Prognose gab. Die Aktie verlor knapp 5,4 Prozent auf 42,88 Euro.

Im TecDax war das Biotech-Unternehmen Morphosys Tagessieger, dessen Papiere legten um knapp 3,6 Prozent auf 18,74 Euro zu. Verlierer war mit Centrotherm eine Firma aus der gebeutelten Solarwirtschaft. Die Aktie büßte 6,4 Prozent auf 12,91 Euro ein.

(dapd )


 


 

Aktie
Papier
TecDax
Solarwirtschaft
Punkte
Dollar
Zähler
Dax

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Aktie" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: