Sie sind hier: Startseite Weser-Ems Business-News
Weitere Artikel
EWE Tel

Telta betreibt nun Kabelfernsehgeschäft in Ostdeutschland

Die Telta Citynetz GmbH aus Eberswalde übernimmt zum 1. April 2012 das Kabelfernsehgeschäft der EWE Tel GmbH für über 10.000 Wohnungseinheiten in den ostdeutschen Städten Strausberg, Bad Saarow, Hennickendorf und Hoppegarten.

Privatkunden und Wohnungs-wirtschaften waren laut EWE bereits im Februar 2012 informiert worden. Telta, 100-prozentiges Tochterunternehmen der EWE Tel besitzt langjährige Erfahrungen bei der Vermarktung von Kabelanschlüssen in Verbindung mit Pay-TV, Internet und Telefonie. Ebenfalls neu: Die TeltaCitynetz Eberswalde GmbH firmiert ab sofort unter dem Namen Telta Citynetz GmbH. Der Namenszusatz Eberswalde entfällt.

Kabelfernsehen und Breitbandanschlüsse

„Telta bietet ein umfangreiches HDTV-Angebot an und wird nach Ostern aufgrund neuester Technologie Breitbandanschlüsse mit bis zu 120 Mbit/s anbieten“, so Guido Ullmann, Geschäftsführer der Telta Citynetz GmbH. Mit diesem Alleinstellungsmerkmal können die Mieter in den Beständen der Wohnungsbaugesellschaften SWG mbH, WBG „Aufbau“, Neues Wohnen eG, TLG, Hegner Möller GbR und Fa. Ehle diese neuen innovativen Produkte bestellen.

Ermöglicht werden die neuen Bandbreiten durch moderne DOCSIS-Technik für Kabelfernsehnetze, die am 2.April 2012 in der Rundfunkempfangsstelle eingebaut wird. Bereits im Februar wurden alle notwendigen Schritte eingeleitet, damit die analoge Abschaltung via Satellit am 30. April keine Auswirkungen auf den analogen Kabelempfang der Kunden hat.

(Redaktion)


 


 

Telta Citynetz
April
EWE Tel
Kabelfernsehgeschäft

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Telta Citynetz" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: