Sie sind hier: Startseite Weser-Ems Business-News
Weitere Artikel
Tankstopp in Osnabrück

E-Auto Tesla Roadster auf 10.000 km-Tour an Stadtwerke-Ladesäule aufgeladen

„Tesla goes east“ – hinter diesem Titel verbirgt sich eine spektakuläre Europatour eines spanischen Tesla Roadster-Fahrers. Der Wahl-Kölner Rafael de Mestre fährt mit seinem elektrisch betriebenen Sportwagen in zehn Tagen rund 10.000 Kilometer von Göteborg bis ans Schwarze Meer. Auf seiner Tour hat der selbständige IT-Berater mit seinem E-Auto einen Boxenstopp bei den Stadtwerken Osnabrück eingelegt.

„Ich bin ein unverbesserlicher Weltverbesserer“, schmunzelte der 48-jährige beim Aufladevorgang an der Stadtwerke-Ladesäule. Die Idee zu der „Tesla goes east“-Tour kam de Mestre eher spontan. „Ich wollte zeigen, dass man mit einem elektrisch betriebenen Sportwagen problemlos und mit viel Spaß eine solche Tour machen kann“, so der E-Autofan zu seinen Beweggründen. Am Montag war de Mestre in Göteborg gestartet. Über Kopenhagen und Hamburg ging es dann weiter – bis zu den Stadtwerken Osnabrück. „Ich hatte mich im Internet informiert, dass die Stadtwerke in Sachen Elektromobilität eine Menge machen und sich gezielt für den Ausbau der Ladeinfrastruktur einsetzen. Das will ich mit meinem Stopp hier unterstützen“, so de Mestre.

E-Tesla-Fahrer unter sich

Seine Tour führt ihn von Osnabrück weiter über Eindhoven, Köln, Zürich, Wien und Budapest über Bukarest bis nach Constanta am Schwarzen Meer. Dort will der 48-jährige am 25. August ankommen. „Und das ganz entspannt“, so de Mestre weiter. Schließlich muss er bei seinem Tesla auf keinerlei Komfort verzichten. Sein E-Sportwagen beschleunigt in weniger als vier Sekunden von 0 auf 100 und schafft 200 km/h Spitze. „Dazu ein herrliches Fahrgefühl – vor allem, wenn ich daran denke, was Benziner bei diesem Tempo an Sprit verbrauchen“, schmunzelte der Wahl-Kölner. Nach Osnabrück begleitet wurde de Mestre vom „Tesla-Kollegen“ Udo Werges. Der Osnabrücker ist seit Februar ebenfalls Fahrer eines elektrisch betriebenen Tesla Roadster. „In unserer Szene mit rund 140 dieser Fahrzeuge auf Deutschlands Straßen kennt man sich. Deshalb habe ich zu Rafael gesagt: Ich fahre ein Stück der Tour mit“, so Werges.

Gratis-Stromtanken in Osnabrück bis Ende 2012

Bereits am Dienstag Abend hatten sich beide Tesla-Fahrer auf der A 1 zwischen Bremen und Osnabrück getroffen und waren mit ihren E-Sportwagen zur E-Tankstelle auf dem Gelände der Stadtwerke-Zentrale gefahren. „Als die Anfrage von Herrn de Mestre kam, ob er sein Auto bei uns bequem über Nacht aufladen kann, haben wir natürlich sofort zugesagt“, sagte Stadtwerke-Vorstand Dr. Stephan Rolfes. Die Stadtwerke verfügen über sechs eigene Ladestandorte im Stadtgebiet, an dem das „Strom-Tanken“ kostenlos ist. „Dafür benötigt man lediglich eine Ladekarte, die es kostenlos bei uns im Infozentrum und im Kundenzentrum gibt“, erläuterte Dr. Rolfes, der de Mestre gleich eine eigene Ladekarte überreichte. „Damit kann er über unseren Stadtwerke-Verbund ladenetz.de auch kostenlos bei unseren Partnern in Aachen, Duisburg, Trier oder München Strom tanken“, erläuterte der Stadtwerke-Vorstand weiter. Dr. Rolfes kündigte in dem Zuge auch an, dass der Zeitraum zum Gratistanken für E-Fahrzeuge in Osnabrück bis Ende 2012 verlängert wird. „Beide Tesla-Fahrer können also ruhig häufiger zu uns kommen“, so der Stadtwerke-Vorstand mit einem Augenzwinkern.

„Tesla goes south“ in Planung

Für Rafael de Mestre soll es auch nicht bei einer einzigen Tour bleiben. „Eine ‚Tesla goes south’-Tour im Anschluss über Monaco, Barcelona, Lissabon, Madrid, Bordeaux und Brüssel ist bereits im Planung“, so der IT-Berater. „Und ich halte bestimmt auch wieder in Osnabrück.“

Wer Rafael de Mestre virtuell auf seiner Europatour begleiten möchte, findet alle Infos und Neuigkeiten im Internet auf www.free-mobility.info

(Redaktion)


 


 

Mestre
Osnabrücker
Tour
E-Sportwagen
Tesla
Beide Tesla-Fahrer
Ladekarte
Stadtwerke
Stadtwerke-Vorstand

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Mestre" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: