Sie sind hier: Startseite Weser-Ems Business-News
Weitere Artikel
Schlecker-Transfergesellschaft

Länder beginnen entscheidende Beratungen

Vertreter der 16 Bundesländer beraten seit Donnerstagvormittag erneut über die Finanzierung einer Transfergesellschaft für die gekündigten Schlecker-Mitarbeiter.


Das baden-württembergische Wirtschaftsministerium hatte dazu in die Berliner Landesvertretung geladen. Der Beginn der Sitzung hatte sich verschoben, weil der Stuttgarter Finanz- und Wirtschaftsminister Nils Schmid (SPD) Probleme mit dem Flugzeug hatte, wie es am Rande des Treffens hieß.

Die Länder wollen in Berlin prüfen, wie sie einen Kredit der staatlichen Förderbank KfW zur Einrichtung von Transfergesellschaften rückverbürgen können. Auf diesen Plan hatten sie sich bei einem ersten Treffen am Montag geeinigt. Unklar ist allerdings noch, wie die Lasten auf die Bundesländer verteilt werden können. "Auf parteipolitischer Ebene hat es offensichtlich noch einmal Bewegung gegeben", sagte der Ministerialdirektor aus dem Stuttgarter Wirtschaftsministerium, Daniel Rousta, vor dem Treffen.

(dapd )


 


 

Bundesländer
Länder
Transfergesellschaft

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Treffen" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: