Sie sind hier: Startseite Weser-Ems Business-News
Weitere Artikel
U-Boot-Bunker Valentin

Bremen will bald eine Gedenkstätte Wirklichkeit werden lassen

Die Erarbeitung der Gedenkstättenkonzeption für den Bunker Valentin in Bremen Blumenthal ist offenbar auf einem guten Weg. Das teilte der Bremer Senat mit. Zunächst müsse jedoch noch eine wirtschaftliche Lösung für Umbau und den Betrieb gefunden werden, hieß es am Donnerstag.

Auch mit der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (BImA), die ab 2011 Eigentümerin des Bunkergeländes wird, sind noch tiefere Gespräche notwendig. Teile des Bunkers wurden bisher als Außenlager des Marinedepots in Wilhelmshaven genutzt. Die Bundeswehr will das Gelände aber im Laufe des Jahres räumen. Über den Wert der Immobilie gibt es Zwist zischen Bremen und dem Bund

Einigung auf Mediator

Bürgermeister Jens Böhrnsen (SPD) hat nach Angaben des Senats mit Axel Kunze, dem zuständigen Vorstandsmitglied der BImA, die gemeinsame Berufung eines Mediators vereinbart. Mit dessen Hilfe wollen BImA und das Land Bremen so bald wie möglich eine verlässliche Nutzungsvereinbarung abschließen, damit beide Seiten Planungssicherheit bekommen. Nun soll der Bremer Rechtsanwalt und ehemaligen Bundestagsabgeordnete, Volker Kröning (SPD) zwischen beiden Parteien vermitteln. Er ist zugleich Vorstandsvorsitzender der Hegemann-Gruppe, der auch die Rolandwerft in Berne angehört.

(Redaktion)


 


 

BImA
U-Boot-Bunker
Valentin
Bundeswehr
Marinedepot
Gedenkstätte
Bremen
Bundesanstalt
Volker Kröning
Axel Kunze
Mediator
Volker Kröning

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "BImA" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: