Sie sind hier: Startseite Weser-Ems Business-News
Weitere Artikel
Bremen

Neuer Überseestadt-Marketingverein gegründet

Die Bremer Überseestadt, eines der größten städtebaulichen Projekte Europas, wächst beständig. Um neben den Bauvorhaben und der Einrichtung von Gastronomie und Einzelhandel auch das Marketing voranzutreiben, wurde gestern der „Überseestadt Marketingverein“ gegründet.

Ziel des neuen Verbandes, hinter dem unter anderem der Senator für Wirtschaft und Häfen, die Bremer Touristik-Zentrale (BTZ), die Wirtschaftsförderung Bremen (WFB) und private Geschäftsleute der Überseestadt stehen, ist es, gemeinsames Marketing betreiben, Kunden für bereits vorhandene, zu schaffende und zu entwickelnde touristische Angebote gewinnen und an der Umsetzung des Masterplanes Überseestadt mitwirken.

„Wir sehen ein großes Potenzial für eine verstärkte Zusammenarbeit der Akteure und touristisch orientiertes Standortmarketing." (BTZ-Geschäftsführer Peter Siemering)

Erfahrungen aus Schlachte-Marketing sollen einfließen

„Wir sehen ein großes Potenzial für eine verstärkte Zusammenarbeit der Akteure und touristisch orientiertes Standortmarketing“, erklärt Peter Siemering, Geschäftsführer der BTZ, die den Vorstand des neuen Verbandes bekleiden wird. Immerhin umfasse das gesamte Areal der Überseestadt mehr als 300 Hektar Gesamtfläche und über 450 Unternehmen mit 8.800 Mitarbeitern. Die Touristik-Zentrale hatte bereits im Jahr 2000 den Aufbau des Marketing für die Bremer Schlachte an der Weser und Service Verbandes organisiert und will diese Erfahrungen sowie ihre touristische Kompetenz nun in das neue Projekt einbringen.

Schon seit längerem existieren mehrere kleine Vermarktungsprojekte in der Überseestadt. „Es fehlte bislang jedoch ein verbindendes Element“, so Siemering. „Die bereits geschaffenen Strukturen durch Werbegemeinschaften, Vereine und Verbände sind auch weiterhin wichtig. Wir möchten mit diesen Gruppen zusammenarbeiten und Synergien nutzen.“ Ideengeber für den neuen Verband waren Investoren, Projektentwickler und Akteure wie die Dr. Hübotter Wohnungsbau, die Rolf Specht Residenz-Gruppe, Joachim J. Linnemann von Justus Grosse, Uwe Kluge vom Großmarkt Bremen und Dr. Klaus Sondergeld von der WFB.

Finanzielle Unterstützung vom Wirtschaftssenator

Der Senator für Wirtschaft und Häfen will den Überseestadt- Marketingverein finanziell unterstützen. Ein Antrag wurde im Herbst 2009 gestellt, und nun stehen 150.000 Euro öffentliche Mittel befristet und degressiv verteilt auf fünf Jahre zur Verfügung. Schon im Tourismuskonzept 2015, das im September 2009 von der Wirtschaftsdeputation verabschiedet wurde, heißt es: „Ein weiterer Schwerpunkt wird darin liegen, mit der Weiterentwicklung der Innenstadt und der Überseestadt gezielt private Investitionen anzuregen, um die touristischen Qualitäten Bremens nachhaltig auszubauen.“

Die Bremer Touristik-Zentrale wurde für die ersten fünf Jahre als Vorstand gewählt und wird die Geschäftsstelle des Vereins mit einer neu eingestellten Teilzeitmitarbeiterin besetzen. „Bis wir entsprechende Räumlichkeiten für das neue Büro gefunden haben, wird die neue Kollegin zunächst bei uns in der Findorffstraße erreichbar sein“, so Siemering. „Ihre ersten Aufgaben werden unter anderem sein, aktiv Mitglieder für den Verein zu akquirieren, eine gemeinsame Broschüre ‚Überseestadt alles im Blick’ sowie eine Internetpräsenz zu erstellen.“ Außerdem werde sich der Vorstand um die Öffentlichkeitsarbeit des Verbandes kümmern, Veranstaltungen, Feste, Märkte und Kulturtermine koordinieren sowie themenbezogene Führungen durch die Überseestadt organisieren, dagt sie.

Ein achtköpfiger Beirat unterstützt, berät und kontrolliert die Aktivitäten des Vorstandes. Er besteht aus Vertretern, die die verschiedenen Interessensbereiche des Vereins repräsentieren. Zu seinen Mitgliedern gehören Dr. Dirk Kühling (Der Senator für Wirtschaft und Häfen), Dr. Klaus Sondergeld (Wirtschaftsförderung Bremen), Thomas Rust (Breko GmbH), Uwe Kluge (Großmarkt Bremen), Dietrich Penz (Fotostudio Penz), Peter Scharlau (Steuerberater). Ein Vertreter der in der Überseestadt ansässigen Kreativ-Agenturen sowie ein Mitglied der Handelskammer werden noch nachnominiert. In ihren Aktivitäten arbeitet der neue Überseestadt Marketingverein eng mit der WFB Wirtschaftsförderung Bremen GmbH zusammen. Diese betreut nach wie vor die Verwaltung des Sondervermögens Überseestadt, ist zuständig für die Erschließung und Vermarktung der Grundstücke und Gebäude, die Bestandspflege, die Unternehmensbetreuung und den Betrieb des Informationscenter Überseestadt im Speicher XI.
„Wir freuen uns auf die kreative und vielschichtige Zusammenarbeit mit allen Akteuren“, sagt Siemering. „Bislang sind wir mit unseren Ideen auf großes Interesse, Neugier und Tatendrang gestoßen. Das kann der Überseestadt nur zugute kommen.“

Bis Räumlichkeiten für die neue Geschäftsstelle in der Überseestadt gefunden werden, ist die Leiterin der Geschäftsstelle, Maren Benkenstein, bei der Bremer Touristik-Zentrale zu erreichen, Tel.: 0421/30800-12, [email protected]

(Redaktion)


 


 

Überseestadt-Marketingverein
Marketing
Verein
Verband
Bremer Touristik-Zentrale
Peter Siemering
Vorstand
Geschäftsleute
Häfen
Mitglied
Akteure
Wirtschaft
Klaus Sondergeld Wirtschaftsförderung Bremen

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Überseestadt-Marketingverein" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: