Sie sind hier: Startseite Weser-Ems Business-News
Weitere Artikel
Überstunden, fehlende Betreuung & Co.

DGB-Report kritisiert mangelnde Ausbildungsqualität

Viele Überstunden, fehlende Betreuung und ein rauer Umgangston - so sieht der Alltag vieler Auszubildenden in Deutschland aus. Der aktuelle Ausbildungsreport des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB), der dem ZDF-Journal "Frontal 21" in Auszügen vorliegt, zeichnet ein erschreckendes Bild.

Laut DGB-Bericht müssen gut 38 Prozent aller Auszubildenden regelmäßig Überstunden leisten. 21 Prozent der Berufsanfänger arbeiten durchschnittlich mehr als 40 Stunden pro Woche, bei den unter 18-Jährigen sind es noch 15,5 Prozent - trotz eindeutiger Regelung im Jugendarbeitsschutzgesetz. Speziell im Hotel- und Gaststättengewerbe ist es keine Seltenheit, dass Azubis immer wieder mehr als 20 Überstunden in der Woche leisten müssten, so der DGB-Report.

Auch die Qualität der Ausbildung wird kritisiert. 10,8 Prozent der Azubis müssen "häufig" oder "immer" und 18,7 Prozent "manchmal" ausbildungsfremde Tätigkeiten verrichten, die gar nicht zu ihrer Ausbildung gehören. "Es ist offenbar so, dass diese Leute als billige Arbeitskräfte betrachtet werden. Man kann mit ihnen erhebliche Kosten einsparen. Deshalb stellt man sie ein, obwohl man kein Interesse daran hat, sie auszubilden", so Ingrid Sehrbrock, stellvertretende DGB-Vorsitzende gegenüber "Frontal 21".

Kammern entziehen nur selten Ausbildungsberechtigung

Branchenübergreifend klagen Azubis über fehlende Betreuung durch die Ausbilder. 8,2 Prozent der Auszubildenden haben sogar überhaupt keinen Ausbilder. Ingrid Sehrbrock fordert gegenüber "Frontal 21" die Industrie- und Handelskammern zum Handeln auf: Unangemeldete Kontrollen seien nötig, um die Probleme in den Ausbildungsbetrieben zu beseitigen. "Die Kammern könnten in ganz gravierenden Fällen die Ausbildungsberechtigung entziehen, und das wird meiner Meinung nach viel zu selten gemacht", so Sehrbrock.

Für die Studie befragte der DGB 12.000 Auszubildende in 25 Ausbildungsjahrgängen. Der Ausbildungsreport wird am 11. September 2012 in Berlin vorgestellt. Das ZDF-Magazin "Frontal 21" berichtet am Dienstag, den 4. September 2012, um 21:00 Uhr vorab überd en Bericht.

(Redaktion)


 


 

Ausbilder
Auszubildenden
Ingrid Sehrbrock
Betreuung
DGB-Report
Frontal
Kammern
September

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Ausbilder" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: