Sie sind hier: Startseite Weser-Ems Business-News
Weitere Artikel
A 29 bei Sande

Umgekippter Sattelzug blockierte Autobahnauffahrt

Am Donnerstagmittag befuhr ein 36-jähriger Fahrzeugführer aus Schortens mit einem 40-Tonner die Auffahrt der Anschlussstelle Sande (Friesland) zur A 29 in Richtung Wilhelmshaven. Da er den Kurvenbereich der Anschlussstelle mit einer zu hohen Geschwindigkeit befahren hatte, kippt der Sattelzug auf die linke Fahrzeugseite. Dadurch wurde die Auffahrt blockiert und musste für den Fahrzeugverkehr gesperrt werden. Die geladene Kleierde verteilte sich infolge des Unfalls auf der Autobahn und im Grünbereich.

Für die Dauer der Bergung und der Reinigung blieb die Auffahrt am Donnerstag deshalb in Richtung Wilhelmshaven bis 17:00 Uhr gesperrt. Der Verkehr wurde zwischenzeitlich über die U 29 umgeleitet. Größere Verkehrsbehinderungen entstanden dadurch nach Polizeiangaben nicht. Der Fahrzeugführer verletzte sich jedoch leicht und musste ambulant im Krankenhaus behandelt werden. 

45.000 Euro Schaden

Am Sattelzug entand ein Schaden in Höhe von ca. 35.000 Euro. Hinzu kommen nach Angaben eines Polizeisprechers geschätzte 10.000 Euro für die Bergung des Sattelzuges, die Reinigung und Reparatur der Autobahn und die Absicherung der Unfallstelle durch die Autobahnmeisterei

(Redaktion)


 


 

Sande
Anschlusstelle
Autobahn
A 29
Unfall
LKW
Polizei
Umleitung
Stau

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Sande" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: