Sie sind hier: Startseite Weser-Ems Business-News
Weitere Artikel
Deutsche Binnenschifffahrt

Umsatz steigt im Jahr um 4,1 Prozent

Die deutschen Binnenschiffer erzielten im Jahr 2010 einen Umsatz von rund 1,32 Milliarden Euro. Das teilt das Statistische Bundesamt mit. Wie die Wiesbadener Statistiker weiter mitteilen, war dies gegenüber dem Vorjahr ein Anstieg von 4,1 Prozent.

Allerdings verlief die Entwicklung in den einzelnen Binnenschifffahrtsparten statistisch recht unterschiedlich. Zum Wachstum trugen vor allem die Umsätze aus der Trockengüterschifffahrt mit + 8,1 Prozent und aus der Personenbeförderung mit + 8,5 Prozent bei. Rückgänge verbuchten dagegen die Umsätze aus der Tankschifffahrt (- 3,2 Prozent) und aus den Schub- und Schleppleistungen (- 14,9 Prozent).

Weniger Unternehmen als 2009

Sowohl die Zahl der Unternehmen als auch der Personalbestand und die Zahl der Schiffe lagen 2010 niedriger als 2009. Hier wirkten die Folgen der Wirtschafts- und Finanzkrise noch nach: Mitte 2010 gab es 970 deutsche Unternehmen, die in der Binnenschifffahrt tätig waren (- 5,2 Prozent gegenüber 2009). Diese verfügten über 2.513 Binnenschiffe zur Güter- und Personenbeförderung (- 3,5 Prozent) und beschäftigten im Unternehmensbereich "Binnenschifffahrt" 7.292 Mitarbeiter (- 2,4 Prozent).

Knapp drei Viertel der Unternehmen (708 Unternehmen) erzielten im Jahr 2010 einen Umsatz von weniger als 500.000 Euro aus der Binnenschifffahrt. Bei 240 Unternehmen lag der Umsatz bei 500.000 Euro oder darüber. 22 Unternehmen erwirtschafteten keine Umsätze, da sie ausschließlich für eigene Zwecke im Werkverkehr tätig waren.

(Redaktion)


 


 

Binnenschiffe
Umsatz
Umsätze
2010

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Unternehmen" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: