Sie sind hier: Startseite Weser-Ems Business-News
Weitere Artikel
Verbraucherschutzministerin Aigner

Kein Recht auf Umtausch von missliebigen Weihnachtsgeschenken

Verbraucherschutzministerin Ilse Aigner (CSU) hat für die Zeit nach Weihnachten darauf hingewiesen, dass es kein Recht auf Umtausch von Geschenken gibt.

"Wenn ein Händler seine Ware zurücknimmt und den gezahlten Preis erstattet, dann geschieht das aus reiner Kulanz ", sagte Aigner der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post". Genauso gut könne er auch einen Warengutschein ausgeben oder bestimmte Waren ganz vom Umtausch ausschließen. Eine gesetzliche Regelung zugunsten der Verbraucher lehnte die Ministerin ab: "Wenn sich ein Kunde im Geschäft für eine bestimmte Ware entscheidet und diese kauft, dann schließt er mit dem Händler einen Kauf Vertrag . An diesen Vertrag ist der Käufer ebenso gebunden wie der Verkäufer, und beide Seiten müssen sich grundsätzlich auf die Bestandskraft des Vertrages verlassen können."

(Redaktion)


 


 

Ware
Umtausch
Käufer

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Ware" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: