Sie sind hier: Startseite Weser-Ems Business-News
Weitere Artikel
Hirnforschung

Affenversuche an der Uni Bremen sollen fortgesetzt werden

Die umstrittenen Affenversuche an der Universität Bremen sollen fortgeführt werden. Bei der Bremer Gesundheitsbehörde ist ein Antrag auf Verlängerung für die Grundlagenforschungsarbeiten des Hirnforschers Andreas Kreiter eingegangen.

Der bisherige Genehmigungszeitraum wäre im November ausgelaufen. Die Verlängerung der neuerlichen Genehmigung ist bis 2014 beantragt worden. Bereits im Jahr 2008 hatte die Bremer Gesundheitsbehörde Kreiter die neuerliche Genehmigung versagen wollen. Der Wissenschaftler klagte allerdings. Ein Urteil hierzu steht noch aus. 

Studentische Interessenvertetung lehnt Versuche ab

Die studentische Interessenvertretung (AStA) an der Uni Bremen lehnt die Tierversuche nach eigenen Angaben ab. Dort wird in einer Erklärung angeführt, dass die Versuche an der Uni Bremen aus ethischer Perspektive sehr umstritten seien. Es sei zudem in der Wissenschaft umstritten, ob die Ergebnisse der Hirnforschung an den insgesamt 23 Makaken-Affen auch für Erkenntnisse der menschlichen Neuropsychologie geeignet seien.

(Redaktion)


 


 

Genehmigung
Uni Bremen
Affenversuche
Interessenvertetung
Ergebnisse
Bremer Gesundheitsbehörde
Wissenschaftler
Verlängerung

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Genehmigung" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: