Sie sind hier: Startseite Weser-Ems Business-News
Weitere Artikel
Universität Oldenburg

Windenergie-Experte Jos Beurskens erhält Ehrendoktorwürde

Der niederländische Windenergie-Experte Jos Beurskens ist am Montag in einem Festakt von der Fakultät V Mathematik und Naturwissenschaften mit der Ehrendoktorwürde der Universität Oldenburg ausgezeichnet worden.

Beurskens wird damit für seine herausragenden Leistungen und sein großes Engagement für die Windenergieforschung geehrt.

Prof. Dr. Martin Kühn, Inhaber des Stiftungslehrstuhls Windenergie an der Universität Stuttgart, betonte in seiner Laudatio, dass Beurskens sowohl als Wissenschaftler wie auch als Manager die europäische Windenergieforschung entscheidend mitgestaltet und geprägt habe. Er habe nicht nur wegweisende Denkanstöße in der Theorie, sondern auch für die wirtschaftliche Umsetzung geliefert und sich dabei für die Hochschul-Ausbildung im Bereich der Erneuerbaren Energie und der Windenergie stark gemacht.

Direktor des Niederländischen Offshore-Programms

Jos Beurskens ist Direktor des Niederländischen Offshore-Programms [email protected], das Forschungs- und Entwicklungsarbeiten für Offshore-Windenergieanlagen durchführt. Außerdem arbeitet er als Senior Forscher und Projektleiter am Energieforschungszentrum der Niederlande (ECN). Seit 2003 gehört er dem Wissenschaftlichen Beirat von ForWind, dem Zentrum für Windenergieforschung der Universitäten Oldenburg, Hannover und Bremen an; seit 2006 ist er dor Vorsitzender des Beirats.

2008 wurde dem Wissenschaftler vom Europäischen Kommissar für Wissenschaft und Forschung der „Poul la Cour Preis“, der wichtigste Preis im Bereich der Windenergie, verliehen. Beurskens studierte Elektrotechnik und Physik an der TU Eindhoven. Von 1972 bis 1981 arbeitete er in der dortigen Windenergieforschung und engagierte sich in der Entwicklungszusammenarbeit. Anschließend war er als Manager des nationalen Niederländischen Programms Windenergie tätig. Seit 1981 füllte er verschiedene Positionen am ECN in den Bereichen Windenergieforschung und Erneuerbare Energien aus und leitete dort fast 20 Jahre die Abteilung für Erneuerbare Energien bzw. Windenergie. Trotz der Verantwortung für das eigene Institut war er immer wieder Auslöser für instituts- und länderübergreifende Kooperationen.

Er ist Mitgründer einer Vielzahl nationaler und internationaler Netzwerke im Bereich der Windenergie. So hat er auch die europäischen Forschungs- und Ausbildungsnetzwerke European Renewable Energy Research Centres Agency (EUREC) und die European Academy of Wind Energy (EAWE) mitinitiiert. Im Rahmen dieser Tätigkeiten hat Beurskens sich für eine interdisziplinäre und standortübergreifende Hochschulausbildung engagiert.

EAWE: Beurskes unterstützte Uni-Mitgliedschaft

Für die Windenergieforschung an der Universität Oldenburg ist besonders die EAWE von Bedeutung. Neben der Organisation der Doktorandenausbildung und dem Austausch von WissenschaftlerInnen organisiert sie die Beantragung großer Forschungsvorhaben, wie die derzeit laufenden Forschungen im deutschen Offshore-Testfeld im Rahmen des BMU-Programms „Research at Alpha Ventus (RAVE)“. Durch die von Beurskens unterstützte Mitgliedschaft in der EAWE ist die Universität Oldenburg in diesem größten deutschen Offshore-Forschungsvorhaben in mehreren Projekten prominent vertreten. Beurskens habe, so Prof. Dr. Georg Klump, Dekan der Fakultät V, maßgeblich zur internationalen Sichtbarkeit der Windenergieforschung der Universität Oldenburg beigetragen und sich mit großem persönlichen Engagement für das deutsch-niederländische Verhältnis stark gemacht.

(Redaktion)


 


 

Ehrendoktorwürde
Universität Oldenburg
Windenergie
Forwind
Offshore
Jos Beurskens
EAWE
Alpha Ventus

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Ehrendoktorwürde" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: