Sie sind hier: Startseite Weser-Ems Business-News
Weitere Artikel
Verbundwerkstoff CFK

CFK-Valley Stade auf dem Weg zu einem Cluster von Weltrang

Niedersachsens Wirtschaftsminister Jörg Bode (FDP) und EADS-Technikvorstand Jean Botti haben am Mittwoch den neuen Infopoint im CFK-Valley Stade eröffnet. Ab sofort dreht sich dort in einer informative Ausstellungalles rund um den Verbundwerkstoff CFK. Das Thema hat großes Potenzial.

„CFK ist der Leichtbauwerkstoff der mobilen Zukunft. Er ist fester als Stahl und leichter als Aluminium", so Bode bei der Eröffnung. Die Ausstellung solle zeigen, was mit diesem Werkstoff möglich sei, so der Minister weiter." Der neue Infopoint wird ab sofort der zentrale Anlaufpunkt für die interessierte Öffentlichkeit sein, um Eigenschaften, Verfahren und Herstellungsprozesse des Werkstoffes CFK kennen zu lernen. Die Fachausstellung ist entlang der CFK-Prozesskette in Technologiemodule wie Materialien, Herstellung, Bearbeitung, Montage, Produkte und Recycling aufgeteilt. Besucher können die Zukunftstechnologie dabei  anhand von zahlreichen Ausstellungsstücken anfassen, ausprobieren sowie mittels multimedialer Präsentationen und Filmbeiträgen erleben.

Bode übergab bei der Eröffnung außerdem einen Förderbescheid über 664.000 Euro  zur weiteren Unterstützung des Clustermanagements an Prof. Axel Herrmann, den Vorsitzenden des Vereins CFK Valley Stade e. V. .  Im Verein wird von rund 100 Unternehmen die gesamte Prozesskette von der Ausbildung über die Technologieentwicklung bis zum Recycling abgedeckt.

Land investiert Millionen

Das Land Niedersachsen will insgesamt rund 71 Millionen Euro in das Forschungszentrum CFK Nord investieren, dem größten seiner Art in Europa. IM CFK Valley Stade arbeiten die Großforschungseinrichtungen Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR), aus Köln die Fraunhofer-Gesellschaft aus München sowie die Niedersächsische Technische Hochschule (NTH) in Braunschweig gemeinsam mit Industriefirmen wie EADS, Airbus, Premium Aerotec, Dow und Invent daran, die Herstellungsprozesse von CFK in Richtung einer Massenproduktion zu entwickeln. CFK soll nach Angaben des Nds. Wirtschaftsministeriums nicht nur in der Flugzeugindustrie, sondern künftig in großem Umfang möglichst auch in anderen Mobilitätsindustrien wie Automobilbau, Schiffbau, Schienenfahrzeugbau und der Windenergie stärker zum Einsatz kommen.

„Das CFK-Valley Stade befindet sich damit auf einem guten Weg zu einem Cluster von Weltrang," so Bode am Mittwoch. „ Europa braucht nicht mehr, Europa braucht stärkere Cluster, die im weltweiten Markt bestehen können," ergänzte Botti. Er begrüßte die gute internationale Positionierung des Stader Clusters.

(Redaktion)


 


 

CFK-Valley Stade
Europa
CFK
Bode
Dauerausstellung
Werkstoff
Recycling
Herstellungsprozesse
CFK-Prozesskette
Cluster

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "CFK-Valley Stade" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: