Weitere Artikel
Verjährungsfristen

IHK rät: Verjährungsfristen jetzt prüfen!

Die IHK Osnabrück - Emsland - Grafschaft Bentheim rät Unternehmern, dringend die Verjährung ihrer offenen Forderungen zum Jahresende zu prüfen.

Die meisten Ansprüche und Forderungen unterliegen einer dreijährigen Verjährung. Am 31. Dezember 2014 droht die Verjährung vieler der im Laufe des Jahres 2011 fällig gewordenen Ansprüche.

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, den Eintritt der Verjährung hinauszuschieben. Eine Klage bei Gericht einzureichen ist nur eine Möglichkeit. „Drängt die Zeit, bietet es sich häufig an, die Verjährung durch einen gerichtlichen Mahnbescheid vorübergehend zu hemmen“, so IHK-Jurist Dr. Lars Winter. In Niedersachsen ist ausschließlich das Amtsgericht Uelzen für das Erlassen von Mahnbescheiden zuständig.

(Redaktion)


 


 

Lars Winter
Verjährung
Forderungen
Mahnbescheid
Möglichkeit
Ansprüche

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Lars Winter" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: