Sie sind hier: Startseite Weser-Ems Finanzen
Weitere Artikel
Börse

Aktienmarkt weitet Verluste aus

Der deutsche Aktienmarkt hat seine Verluste von Dienstagmorgen bis zum Mittag deutlich ausgeweitet. Wegen der anhaltenden Unsicherheit über den Ausgang der Schuldenkrise verlor der Leitindex Dax bis 13:15 Uhr 1,9 Prozent auf 5.869 Punkte. Der MDax gab 1,8 Prozent auf 8.868 Punkte nach, und der TecDax sank um 1,5 Prozent auf 688 Zähler.


"Die Bond-Märkte kollabieren", sagte ein Händler. Die Rendite italienischer Staatsanleihen streife wieder die Marke von sieben Prozent. Aber auch die meisten anderen Anleihemärkte mit Ausnahme des deutschen gäben stark nach. Aus Risiko-Erwägungen zögen sich Investoren daher aus Aktien und dem Euro zurück.

Zusätzlich lasteten die schwächer als erwartet ausgefallenen ZEW-Konjunkturerwartungen auf den Kursen. Das kräftige Wirtschaftswachstum im dritten Quartal blieb ohne Einfluss.

Der Euro stand am Mittag weiter unter Druck, zum Dollar gab die Gemeinschaftswährung auf 1,3536 Dollar nach. "Die alten Probleme sind die neuen", sagte ein Devisenhändler mit Blick auf die zu Wochenbeginn trotz des Regierungswechsels in Rom abermals deutlich gewordenen italienischen Refinanzierungsprobleme. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte ihren Referenzkurs am Montag auf 1,3659 Dollar festgelegt.

Im Dax lagen am Mittag alle 30 Werte im Minus. Angeführt wurden sie von Allianz, die 3,8 Prozent auf 72.13 Euro verloren. Auch die anderen Finanzwerte gaben deutlich nach. Die geringsten Verluste verzeichneten Fresenius Medical Care, die 0,4 Prozent auf 50,42 Euro einbüßten.

Im MDax verloren Sky Deutschland 6,7 Prozent und lagen damit an der Spitze der Verlierer. TUI und Deutsche Wohnen gaben jeweils rund 4,5 Prozent nach. Die wenigen Gewinner wurden von SGL Carbon angeführt, die 1,1 Prozent auf 44,79 Euro stiegen.

Im TecDax standen weiter die Solarwerte unter Druck. Q-Cells verloren 14,1 Prozent auf 0,73 Euro. Solarworld fielen um 10,0 Prozent auf 2,96 Euro. Der anhaltende Preisverfall für Solartechnik setzt die deutschen Solarunternehmen immer mehr unter Druck. Gegen den Trend legten vor allem Carl Zeiss Meditec zu. Die Papiere stiegen um 4,3 Prozent auf 15,01 Euro.

(dapd )


 


 

Verluste
Druck
Dollar
Mittag
Punkte

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Verluste" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: