Sie sind hier: Startseite Weser-Ems Business-News
Weitere Artikel
Bremen

Alkoholisiert und mit Videokamera im Bahnhofsdach

Mit 2,27 Promille ist ein 23-jähriger Mann bereits am Wochenende in die Stahlkonstruktion des Bremer Hauptbahnhofes geklettert. In zehn Metern Höhe zechte er weiter. Das teilt die Bundespolizei mit.

Die Bundespolizei und die Feuerwehr wurden alarmiert. Weil ein Absturz des Mannes nicht auszuschließen war, wurden sicherheitshalber fünf Gleise gesperrt und die Oberleitungen abgeschaltet. Ein Beamter der Bundespolizei kletterte im Folgenden zu dem Mann hoch. Er konnte diesen schließlich zum Herabklettern bewegen.Beide kamen unverletzt wieder auf dem Bahnsteig an. 

Bundespolizei: Junger Mann wollte "kreativ" sein

Nach Angaben eines Polizeisprechers wollte der 23-Jährige "kreativ" sein und Filmaufnahmen vom Bahnhof machen. Bei ihm wurde eine Alkoholkonzentration von, 2,27 Promille gemessen. Neben einer Videokamera hatte er noch zwei Flaschen Bier dabei. Die gefährliche Kreativität dürfte allerdings  Konsequenzen haben: neben einer Ordnungswidrigkeitenanzeige drohen auch Regressansprüche der betroffenen Bahnunternehmen, deren Züge wegen dem alkoholisierten Filmschaffenden kurzzeitig eine Zwangspause einlegen musste.

(Redaktion)


 


 

Bundespolizei
Bremen
Hauptbahnhof
Mann
Bahhofsdach
Hbf
Videokamera

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Bundespolizei" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: