Sie sind hier: Startseite Weser-Ems Business-News
Weitere Artikel
Volkswagen

Auslieferungen nach elf Monaten übertreffen Gesamtjahr 2009

Der Volkswagen-Konzern hat nach eigenen Angaben bereits nach elf Monaten des laufenden Jahres den Absatz des Gesamtjahres 2009 übertroffen. Nach dem Auslaufen der Abwrackprämie im Jahr 2009, war in der Branche gemeinhin für mit einem Abfrageeinbruch gerechnet worden.

Europas größter Automobilhersteller lieferte von Januar bis November weltweit insgesamt 6,59 Millionen (5,85 Millionen; +12,7 Prozent)* Fahrzeuge aus. Damit wurde die positive Entwicklung der weltweiten Automobilmärkte (+11,3 Prozent) übertroffen. Auch im Einzelmonat November wurden mit 617.100 (Vorjahr: 531.200)Einheiten mehr Fahrzeuge verkauft als im Vorjahreszeitraum. Darin nicht eingerechnet ist die LKW-Sparte Scania.  „Wir erwarten für das Gesamtjahr einen neuen Auslieferungsrekord von über sieben Millionen Fahrzeugen“, so VW-Konzernvertriebsvorstand Christian Klingler am Freitag in Wolfsburg.

Nachfragehoch in China

In China steigerte der Volkswagen-Konzern die Verkäufe demnach deutlich und lieferte von Januar bis November 1,82 (Vorjahr: 1,32; +37,8 Prozent) Millionen Fahrzeuge an Kunden aus. In der gesamten Region Asien / Pazifik lag das Wachstum bei 38,6 Prozent. Auch in den USA verzeichnet der Wolfsburger Konzern ein anhaltend hohes Wachstum und verkaufte 325.600 (Vorjahr: 268.400; +21,3 Prozent) Einheiten.

In Westeuropa (ohne Deutschland) verkauften die Marken des Konzerns 1,71 (Vorjahr: 1,52; +12,5 Prozent) Millionen Einheiten. Der Volkswagen-Konzern entwickelte sich damit deutlich besser als der Gesamtmarkt, der lediglich um 2,7 Prozent wuchs. In Zentral- und Osteuropa konnten mit 382.900 (Vorjahr: 348.800) 9,8 Prozent mehr Fahrzeuge an Kunden ausgeliefert werden. Besonders positives Wachstum verzeichnete der Konzern in Russland (+36,3 Prozent).

In Deutschland lieferte der Volkswagen-Konzern bis November 950.000 (Vorjahr: 1,17 Millionen; -19 Prozent) Fahrzeuge aus. Da sich der Gesamtmarkt auf Grund der Effekte durch die Umweltprämie ebenfalls erneut rückläufig entwickelte (-25,2 Prozent), konnte der Konzern seinen Marktanteil ausbauen.

Marke Volkswagen Pkw steigert Auslieferungen

Die Marke Volkswagen Pkw verkaufte insgesamt 4,18 (Vorjahr: 3,71; +12,7 Prozent) Millionen Einheiten. In wichtigen Märkten wie China (+34,4 Prozent), den USA (+20,7 Prozent) und Russland (+42,9 Prozent) konnte das erfreuliche Wachstum der Marke weiter fortgesetzt werden. Anhaltend positiv entwickelte sich Volkswagen auch auf dem indischen Markt, wo 24.100 (Vorjahr: 2.600) Auslieferungen verzeichnet wurden und der Absatz deutlich gesteigert wurde.

Volkswagen-Nutzfahrzeuge setzte 390.700 (Volkswagen 327.400) Fahrzeuge ab und erreichte damit ein Plus von 19,3 Prozent. Für den Einzelmonat November konnte Volkswagen-Nutzfahrzeuge sogar eine Steigerung um 38,4 Prozent vorweisen. Besonders positiv gestaltete sich nach Konzernangaben der Absatz in Südamerika. Hier lieferte das in Hannover ansässige Unternehmen 103.200 (Vorjahr 55.900) Einheiten aus und verzeichnete damit eine Steigerung um 84,5 Prozent.

(Redaktion)


 


 

Volkswagen-Konzern
November
Einheiten
Vorjahr
Gesamtjahr
Konzern
Januar
Absatz
Auslieferungen
Wachstum
Markt
VW

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Fahrzeuge" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: