Sie sind hier: Startseite Weser-Ems Business-News
Weitere Artikel
Erneute Streikankündigung

Innenminister Friedrich ruft Verdi zur Einigung ohne Streik auf

Trotz der für Montag angekündigten erneuten Warnstreiks glaubt Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich, dass der Tarifstreit im öffentlichen Dienst ohne Arbeitskampf beigelegt werden kann.

Der CSU-Politiker machte keinen Hehl daraus, dass er Streiks für kontraproduktiv hält: "Das Wirtschaftswachstum in diesem Jahr wird nach Schätzung der Experten sinken und mit ihm die Steuereinnahmen." Die Tarifverhandlungen für bundesweit zwei Millionen Beschäftigte bei Bund und Kommunen gehen am Mittwoch in die entscheidende Runde.

Friedrich schrieb in einem Gastkommentar für die "Bild am Sonntag", dass bei den Verhandlungen in Potsdam Augenmaß und Einigungsbereitschaft gefordert seien. "Streiks helfen da nicht weiter", erklärte der Innenminister.

"Unser Angebot von 3,3 Prozent, dazu eine Einmalzahlung für alle und eine Verbesserung für die Auszubildenden liegen auf dem Tisch. Die Arbeitgeber sind einigungsbereit. Die Gewerkschaften hoffentlich auch", schrieb Friedrich. Die Gewerkschaft Verdi fordert dagegen 6,5 Prozent, mindestens aber monatlich 200 Euro mehr Gehalt für die Beschäftigten.

Kundgebungen in Stuttgart, Kiel und Schwerin

Für Montag hat Verdi in Baden-Württemberg, Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern zu neuen Warnstreiks aufgerufen. So sollen zum Wochenbeginn unter anderem in Stuttgart Busse und Bahnen in ihren Depots bleiben, ebenso in Karlsruhe, Baden-Baden, Ulm und Esslingen. Zur zentralen Kundgebung in Stuttgart wurde der ver.di-Vorsitzende Frank Bsirske erwartet.

In Mecklenburg-Vorpommern sollten die Beschäftigten in zahlreichen Kitas, Jobcentern und Ämtern ihre Arbeit niederlegen. So sei geplant, in Rostock unter anderem die Stadtverwaltung und die Bundeswehr ganztägig zu bestreiken, teilte die Gewerkschaft mit.

In Kiel sollten laut Gewerkschaft 8.000 Beschäftigte demonstrieren. Im nördlichsten Bundesland dürften die Stadtreinigung, Kitas und Verwaltungen vom Streik betroffen sein.

(dapd )


 


 

Streik
Gewerkschaft Verdi
Beschäftigte
Stuttgart
Warnstreiks
Kiel
Kitas
Mecklenburg-Vorpommern

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Streik" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: