Sie sind hier: Startseite Weser-Ems Business-News
Weitere Artikel
Bremerhaven

Neuer Wartungsstützpunkt der Nordwestbahn feierte Richtfest

Große Teile der Fassade für den neuen Nordwestbahn-Wartungsstüzpunkt stehen bereits auf dem 27.800 qm großen Gelände zwischen dem Bahngleisen und der Kampackersiedlung in Bremerhaven-Wulsdorf. In der vergangenen Woche war Richtfest. Ein Mitarbeiter der Rohrbaufirma Kreutzjans sprach den Richtspruch.

Gemeinsam mit der Verkehrsgesellschaft Bremerhaven AG weihte Bremerhavens Oberbürgermeister Jörg Schulz (SPD) das Projekt am Donnerstag ein. Der Wartungsstützpunkt war bereits im Jahr 2008 geplant worden und soll pünktlich zum Start der Regio-S-Bahn Bremen/Niedersachsen im Dezember 2010 in Betrieb gehen. Die Ausschreibung hierfür hatte die Nordwestbahn gewonnen.

Die noch nicht fertiggestellte Anlage umfasst eine Wartungshalle für Elektro-Triebwagen, mit angegliederten Werkstätten und Lagern sowie Sozialräumen sowie einer Wasch- und Reinigungs-Anlage für die insgesamt 36 neuen drei- und fünfteilige Triebwagen vom Typ Coradia Continental, die beim Hersteller Alstom durch die Landesnahverkehrsgesellschaft Niedersachsen bestellt worden sind und die künftigen vier S-Bahn-Linien rund um Bremen und zwischen der Hansestadt und Bremerhaven bedienen sollen.

Altes Niederweserbahn-Gelände

In Bremerhaven wiederum sollen alle Wartungsarbeiten durchgeführt werden, die für die eingesetzten Fahrzeuge erforderlich sind. Die Arbeiten in der Instandhaltung umfassen Bereiche wie Teileaustausch und Reparaturen im kleineren Umfang. Für die Anlieger in der Nachbarschaft soll zudem eine Lärmschutzwand parallel zum dortigen Gotenweg errichtet werden. Größere Instandsetzungsarbeiten für die Fahrzeuge will man in Werken der Deutschen Bahn oder direkt bei der Fahrzeugindustrie durchführen lassen.

"60 neue Arbeitsplätze und eine Vielzahl bei externen Dienstleistungsunternehmen ist ein wichtiger Standortfaktor für Bremerhaven," so OB Schulz anlässlich der Einweihung. Er freute sich zudem, dass das alte Niederweserbahn-Gelände wieder für den Eisenbahnbetrieb genutzt wird. Die Verkehrsgesellschaft Bremerhaven AG bildet als Kooperationspartner das Bindeglied zwischen der Stadt als Grundstückseigentümer und der Nordwestbahn als zukünftigem Nutzer. "Weitere Felder für eine Zusammenarbeit zwischen der Verkehrsgesellschaft Bremerhaven und der Nordwestbahn für die Regio-S-Bahn Bremen/Niedersachsen werden zurzeit geprüft", berichtet Robert Haase, Vorstand der Verkehrsgesellschaft Bremerhaven AG.

(Redaktion)


 


 

Bremen
Verkehrsgesellschaft Bremerhaven AG
Nordwestbahn
Bremerhaven Wartungsstützpunkt
Elektro-Triebwagen
Regio-S-Bahn

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Bremen" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: