Sie sind hier: Startseite Weser-Ems Business-News
Weitere Artikel
Wegen ausufernder Kosten

Expertin fordert Insolvenzverfahren für Kommunen

Deutsche Kommunen sollten nach der Ansicht von Insolvenzexpertin Annerose Tashiro in die Insolvenz gehen dürfen.

"Es gibt in den meisten Kommunen Einsparpotenzial. Im Rahmen eines Insolvenzverfahrens kann man sich - wie in der Privatwirtschaft auch - diese Sachen vornehmen und unnötige Ausgaben streichen oder schlechte Verträge kündigen oder nachverhandeln", sagte Tashiro der Nachrichtenagentur dapd.

Sie ist Leiterin des Geschäftsbereichs Internationale Sanierungsberatung bei der Insolvenzkanzlei Schultze & Braun mit Sitz in Achern. Bislang sind Kommunen in Deutschland von Insolvenzen ausgenommen.

Es sei aber dringend an der Zeit, etwas zu tun, sagte Tashiro. "Ein Drittel der Kommunen kann ihre Altschulden nicht mehr zurückzahlen", fügte die Expertin hinzu. Nur mit dem Reduzieren von Ausgaben oder der Erhöhung von Gebühren könnten sich die Kommunen nicht mehr aus der Situation befreien. "Damit werde ich die alten Schulden und die Verpflichtungen, die daraus resultieren, nicht los", sagte Tashiro.

(dapd)


 


 

Kommunen
Tashiro
Altschulden
Ausgaben

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Kommunen" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: