Sie sind hier: Startseite Weser-Ems Termine Rückblick Events
Weitere Artikel
Golfplatz & Services

Große Pläne in der Weser-Ems Halle Oldenburg

Dankbar ist Michael Paletta den Verantwortlichen der Fußball-WM, denn sie sorgten dafür, dass das Berufsfeld des Schleswig-Holsteiners auf die Tagesordnung rückte: „Greenkeeping“.

Was sich zunächst abstrakt anhört, ist der tägliche Job von Paletta und war auf der zuletzt stattfindenden Messe „Golfplatz & Services“ auch Thema in der Oldenburger Weser-Ems Halle. Konkret geht es beim Greenkeeping um die Auswahl und Pflege von Rasenflächen. Beim Fußball genauso ein Thema wie auf Golfplätzten. Allerdings mit dem Unterschied, dass ein Rasen-Verantwortlicher bei einem Bundesliga-Fußballclub wie dem HSV sich mit maximal zwei Dutzend Profi-Spielern über die Rasenqualität auseinandersetzen müsse und sein Kollege bei einem Golfverein mit dem Anspruch von möglicherweise 500 Mitgliedern, betont Paletta. Konsens sei beim Fußball immerhin ein Deckungsgrad von 80 Prozent, beim Golf von mindestens 90 Prozent, umschreibt er die hohen Ansprüche an den Rasen.

Zweite Auflage der Golfmesse

In Oldenburg findet in diesem Jahr die zweite Auflage der Messe „Golfplatz & Services“ statt. Die Kombination aus Messe und Kongress ist nach den Worten von Hallenchef Jan-Axel Wartemann der größte golfspezifische Kongress im Norden. Auch Paletta weist auf die sinnvolle Verknüpfung der beiden Themen „Greenkeeping & Management“ in Oldenburg hin. Denn neben dem Greenkeeping müsse in Golfclubs auch das Sekretariat funktionieren. In diesen Bereichen gebe es Anknüpfungspunkte für eine gemeinsame Messe. So erkläre sich auch die Kombination aus Vortragsprogramm und Technikmesse, so Wartemann.

Interessenten schauen sich in Oldenburg um

Für die Messe gebe es ein 6-Jahres-Konzept. Sie soll nach den derzeitigen Planungen alle 2 Jahre stattfinden. Auch eine jährlich turnusmäßig wechselnde Veranstaltung im Norden und im Süden Deutschlands kann sich Wartemann vorstellen. Zunächst müsse sich die Messe aber noch weiter entwickeln. Die Anzahl der Stände habe sich in diesem Jahr aber bereits auf 83 (einschl. Partnerorganisationen) verdoppelt. Einige Interessenten hätten im Vorfeld zwar abgesagt, seien aber immerhin auf die Messe gekommen, um sich in Oldenburg einmal umzusehen, so Projektleiter Alfred Meyer von der Weser-Ems Halle. Das sei schon viel wert.

Allein die Messe „Fairway“ in München steht in diesem Bereich in Konkurrenz zur Golfplatz & Services, erklärt Meyer und verweist in diesem Zuge auf das gute Preis-Leistungsverhältnis der Oldenburger. Viele Vereine nutzten die Messetage in Oldenburg auch zum Jahresausklang, so Meyer weiter. Die überschaubaren Kosten für Messe, Unterkunft und u.a. Parken machten es den Verantwortlichen in den Clubs jedoch leichter, diese zu rechtfertigen.

BVGA: Herbsttagung in Oldenburg

Während ein ausstellender John Deere-Händler aus Greven einen zweijährigen Turnus befürwortet und sich in diesem Jahr über die zunehmende Resonanz auch über den norddeutschen Raum hinaus freut, wünscht sich der Verbandssprecher des BVGA (Bundesverband für Golfanlagen e.V.), der diesmal seine Herbsttagung in Oldenburg abhält eine jährliche Wiederholung. Geschäftsführer und Einkäufer kämen schließlich gerne, wenn sie mehrere Dinge auf einmal erledigen könnten. Die Kombination böte sich an. Und so bleibt nach dem Ende der Messe nur eine Frage offen: Wird der jährliche Deckungsgrad der Veranstaltung bald den Ansprüchen des BVGA-Managers genügen und zugleich den John Deere-Mann zufriedenstellen? Die Frage kann nur Platzchef Wartemann beantworten. Nach 800 Besuchern im ersten Jahr, kamen bei der Neuauflage jedenfalls schon 1.200 Fachbesucher. Das macht Mut.

Aktualisiert: 2.12.2009

(Redaktion)


 


 

Greenkeeping
Golfplatz & Services
Oldenburg
Messe
Weser-Ems Halle

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Greenkeeping" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: