Sie sind hier: Startseite Weser-Ems Fachwissen plus Personal
Weitere Artikel
Westerstede

Gesunde Profis bei der Arbeit

Semco und AOK ziehen positive Bilanz bei Gesundheitsprogramm „Bleib fit“

Professionelle Einstellung zur Arbeit und ein ständiger Fokus auf die eigene Gesundheit sind nicht nur im Profisport gefragt. Auch die Produktionsmitarbeiter bei Semcoglas Westerstede haben sich den Themen Gesundheit und Fitness in den letzten Monaten verstärkt gewidmet. Gemeinsam mit der AOK Niedersachsen wurde ein Pilotprojekt für die gesamte Semco-Gruppe durchgeführt und beinhaltete gezieltes Rückentraining, um Schädigungen durch einseitige Belastung vorzubeugen. 18 Mitarbeiter haben von März bis Oktober an dem dreistufigen Projekt teilzunehmen und über einen Back-Check, eine osteopathische Behandlung und regelmäßiges Training die Gelegenheit bekommen, ihre Fitness zu verbessern. „Wir können eine ersten positiven Trend verzeichnen“, freut sich Steffani Groschke, Personalentwicklerin bei Semco und verantwortlich für das Projekt. „Wir haben mit unterschiedlichen Gruppen Osteopathie- und Pilates-Angebote durchgeführt und dabei auf die Expertise von Gesundheitsprofis zurückgegriffen. Die Teilnehmer haben sehr positiv auf die Angebote angesprochen und berichten mehrheitlich von einer verbesserten gesundheitlichen Situation.“

Auch bei den Krankheitstagen in der Produktion lässt sich ein positiver Trend feststellen, mit weniger angefallenen Fehlzeiten als im Vorjahr. Diese Reduktion ist besonders für ein mittelständisches Unternehmen wie die Semco-Gruppe ein nicht unerheblicher Kostenfaktor. Der geschäftsführende Gesellschafter der Semco Hermann Schüller will den finanziellen Aspekt aber nicht so sehr in den Fokus rücken, für ihn sind andere Ergebnisse entscheidender: „Wir haben viele Jahre lang große Investitionen in einen hochmodernen Maschinenpark und eine effiziente Anlagentechnik getätigt. So ein Vorgehen macht aber nur dann Sinn, wenn wir immer als erstes unsere Mitarbeiter im Blick haben. Dabei spielen Gesundheitsförderung und Krankheitsprophylaxe eine entscheidende Rolle. In der Verarbeitung von Flachglas kann es zu verstärkt einseitigen Belastungen von Muskulatur und Skelett kommen. Mit gezieltem Training werden körperliche Beschwerden vermieden und man fühlt sich fit, was zu gesteigerter Motivation führt. Die Kooperation mit der AOK hat uns dabei geholfen, ein gezieltes Programm zu entwickeln, das genau auf die Belastungen in der Isolierglas-Produktion abgestimmt ist, so dass unsere Mitarbeiter auch nach der Projektphase noch davon profitieren können.“

Tatsächlich hat eine Mehrzahl der Projektteilnehmer schon jetzt damit begonnen, die erlernten Übungen selbstständig in der Freizeit umzusetzen, um so die Gesundheit dauerhaft zu stärken.

Sehr zufrieden mit den bisherigen Ergebnissen und der Zusammenarbeit mit Semco äußert sich auch Jan-Gerd Indorf, Regionaldirektor der AOK-Regionaleinheit Oldenburg. „Ein erfolgreiches Betriebliches Gesundheitsmanagement hilft dabei, eine gesundheitsförderliche Unternehmenskultur zielorientiert weiterzuentwickeln. Dazu gehört auch die Befähigung der Mitarbeiter zu gesundheitsförderlichem Verhalten bei der Arbeit und in der Freizeit. Dies ist bei Semco mit Unterstützung der AOK-Experten bisher ausgezeichnet gelungen. In diesem Sinne freuen wir uns auf eine ebenso erfolgreiche Fortsetzung und gemeinsame Zusammenarbeit.“

Aufgrund der positiven Resonanz soll das Projekt in modifizierter Form auch in anderen Standorten fortgesetzt werden. Um eine bessere Umsetzung in den Betrieben aufgrund der Schichtplanung zu ermöglichen, soll der Schwerpunkt dabei auf Angebote gelegt werden, die den einzelnen Mitarbeiter in die Lage versetzen, selbstständig gesundheitsfördernde Übungen durchzuführen.

(Redaktion)


 


 

Gesundheit
Pilotprojekt
Semco
Belastung
Training
Fokus
Sinn
Ergebnisse
AOK

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Mitarbeiter" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: