Sie sind hier: Startseite Weser-Ems Business-News
Weitere Artikel
Pressefreiheit

"Westliche Medien müssen Pakistans Regierung unter Druck setzen"

Sie lebt in Deutschland, weil Sie aus Ihrer Heimat Pakistan fliehen musste. Sie wurde verfolgt und bedroht: die Journalistin Meera Jamal. Seit einigen Wochen arbeitet sie für die in Bonn ansässige Deutsche Welle (DW). Westliche Medien sollten mehr Korrespondenten nach Pakistan schicken, sagt sie. "Die Situation wird sich nur bessern, wenn westliche Medien das Geschehen in Pakistan genauer im Auge behalten. Sie sollten sich nicht auf die Taliban beschränken. Die weit verbreitete Armut und die soziale Situation führen zu Frustration und Wut.

Wenn westliche Medien über solche Themen berichten, setzt das die Regierung unter Druck.", fordert Meera Jamal im DW-Interview. Im August 2008 wurde Meera Jamal auf dem Weg zur Arbeit, der Tageszeitung "Dawn", von vier Männern angehalten und mit dem Tode bedroht. "Eine Gruppe radikaler Islamisten, die der Meinung war, dass meine Artikel Frauen aufhetzten und dass sie dem Islam widersprächen", erzählt sie. Stein des Anstoßes waren beispielsweise ihre Artikel über Koranschulen in Pakistan und zum Selbstbestimmungsrecht der Frauen. "Außerdem habe ich über den Einfluss der Taliban geschrieben, auch damit habe ich mir Ärger eingehandelt", so Jamal. In den pakistanischen Medien gebe es überall Beschränkungen und Zensur. Und die sei sehr effektiv. "Man kriegt steuerliche Probleme, die Anzahl der Printmedien wird verringert, Programme werden vom Sender genommen, freie Journalisten werden von Geheimdiensten drangsaliert", beschreibt Meera Jamal das Szenario .

"Ich möchte zeigen, wie es in Pakistan wirklich zugeht, unter welchen schlimmen Bedingungen die Menschen leben und wie sie ständig leiden."

In der Südasien-Redaktion der Deutschen Welle hat sie inzwischen ein Forum gefunden, wo sie über all die Dinge schreiben kann, die die Bevölkerung in Pakistan nach ihrer Überzeugung tatsächlich beschäftigen. "Ich möchte zeigen, wie es in Pakistan wirklich zugeht, unter welchen schlimmen Bedingungen die Menschen leben und wie sie ständig leiden."

Das vollständige Interview finden Sie im Internetangebot der Deutschen Welle

(Redaktion)


 


 

Deutsche Welle
Bonn
Pakistan
DW
Südasien Redaktion
Journalistin
Meera Jamal
Bonn
Armut
Medien

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Deutsche Welle" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: