Sie sind hier: Startseite Weser-Ems Business-News
Weitere Artikel
Arbeitslosenzahlen

Wirtschaftskrise erreicht Arbeitsmarkt

Im Dezember 2008 sind die Arbeitslosenzahlen um 114.000 auf 3.102.000 Erwerbslose gestiegen, das gab die Bundesagentur für Arbeit in Nürnberg heute bekannt. Dieser Anstieg ist im Durchschnitt deutlich stärker als in den vergangenen drei Jahren. Die positive Grundtendenz auf dem Arbeitsmarkt, die bereits in den Monaten zuvor an Schwung verloren hatte, setzte sich somit nicht mehr fort. Insgesamt zogen die Experten für das gesamte Jahr 2008 aber ein positives Fazit.

Im Vergleich zum Vorjahresmonat gab es im Dezember 2008 rund 304.000 Arbeitslose weniger. Der Rückgang der Arbeitslosen beruhe vor allem auf dem Aufbau sozialversicherungspflichtiger Beschäftigung, aber auch auf den Arbeitsmarktreformen und auf einem rückläufigen Arbeitskräfteangebot, so die Bundesagentur. Die Arbeitslosenquote nahm im Dezember gegenüber dem Vormonat um 0,3 Punkte auf 7,4 Prozent zu. Vor einem Jahr hatte die Quote noch bei 8,1 Prozent gelegen.

„Das Jahr 2008 war eines der besten Jahre für den Arbeitsmarkt. Allerdings zeigen die Dezember-Daten, dass die Wirtschaftskrise den Arbeitsmarkt erreicht hat. Entsprechend gedämpft ist auch unser Optimismus für das Jahr 2009“, erklärte der Vorstandsvorsitzende der Bundesagentur für Arbeit Frank-Jürgen Weise.

Zu Beginn des Jahres 2008 hatte der Arbeitsmarkt noch von der guten Konjunktur profitiert. Der kräftige Beschäftigungsaufbau und ein leicht sinkendes Kräfteangebot haben die Arbeitslosigkeit 2008 weiter deutlich sinken lassen. Arbeitslosenzahl und Quote lagen sogar unter dem letzten Tiefstand von 2001. Im Jahresdurchschnitt 2008 waren bundesweit 3.268.000 Menschen arbeitslos, das sind 508.000 weniger als im Vorjahr. In Westdeutschland fiel die Arbeitslosenzahl um 341.000 auf 2.145.000; in Ostdeutschland waren 1.123.000 Menschen das sind 167.000 weniger als im Jahr zuvor. Die Entlastung durch Arbeitsmarktpolitik lag mit 1,01 Millionen etwas unter dem Vorjahresniveau.

Weitere Informationen: Bundesagentur für Arbeit

(Redaktion)


 


 

Nürnberg
Arbeitslosigkeit
Arbeitslosenzahlen
Arbeitslose
Arbeitsamt
Bundesagentur

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Nürnberg" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: