Sie sind hier: Startseite Weser-Ems Business-News
Weitere Artikel
Krankenkassen

Patientenbeauftragter Zöller befürwortet Offenlegung der Finanzen

Der Patientenbeauftragte der Regierung, Wolfgang Zöller, befürwortet eine Offenlegung der Finanzen von gesetzlichen Krankenkassen. "Das hilft bei der Wahl der Krankenkasse. Der Versicherte hat ein Recht darauf, zu wissen, wofür seine Krankenkasse das Geld ausgibt", sagte Zöller dem Onlineportal "Der Westen.de".

Nach einem Medienbericht will das Gesundheitsministerium, dass die Kassen ihre wichtigen Finanzdaten künftig auf einem einheitlichen Berichtsformular angeben. Dies soll dem Patienten die Kassenwahl erleichtern. "In dem Berichtsformular sollte stehen, wie hoch der prozentuale Anteil an den Gesamtausgaben ist, der in die Verwaltung fließt", sagte Zöller. Zudem solle der Versicherte erfahren, welche Satzungsleistung sie anböten. "Ich möchte wissen, wie die Kassen mit gestellten Anträgen umgehen - etwa für Vater-Mutter-Kind-Kuren." Hier gehe es um die Frage, wie viele genehmigt und abgelehnt würden. Dies sage etwas über die Qualität einer Kasse aus. "Es würde auch zur Transparenz beitragen, wenn auf dem Berichtsformular das Gehalt des Vorstands steht", sagte Zöller.

(Redaktion / ots)


 


 

Kasse
Krankenkasse
Berichtsformular
Zöller
Finanzdaten
Versicherte

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Kasse" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: