Sie sind hier: Startseite Weser-Ems Finanzen
Weitere Artikel
Auflagen der EU

Deutsche Börse und NYSE kämpfen mit weiterem Zugeständnis um Fusion

Die Deutsche Börse und ihr New Yorker Pendant NYSE Euronext wollen mit einem weiteren Zugeständnis die Zustimmung der EU zu ihrer Fusion erkaufen. Wie die beiden Unternehmen am Dienstag mitteilten, wollen sie die Standardgebühren für europäische Derivatekontrakte drei Jahre lang auf dem aktuellen Niveau einfrieren.


Damit kommen die beiden Börsenbetreiber der EU-Kommission weiter entgegen. Vor einer Woche hatten die Unternehmen bereits Zugeständnisse im Derivate -Bereich gemacht. Die Brüsseler Wettbewerbshüter haben vor allem Bedenken hinsichtlich des über Börsen abgewickelten Derivategeschäfts, das die Fusionspartner über ihre Tochtergesellschaften Eurex und Liffe zu über 90 Prozent beherrschen.

Quelle: Dow-Jones-Newswire

(dapd )


 


 

Zugeständnis

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Zugeständnis" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: