Sie sind hier: Startseite Weser-Ems Business-News
Weitere Artikel
Gorleben / Landkreis Lüchow-Dannenberg

Castor erreicht nach 92 Stunden Zwischenlager

Nach 92 Stunden Fahrt erreichte der Castortransport aus der französischen Wiederaufbereitungsanlage La Hague am Dienstag das Zwischenlager Gorleben. Er war zuvor auf der Schiene und auf der Straße immer wieder aufgehalten worden.

Zuletzt blockierte am Montagabend gegen 18:40 Uhr ein von Greenpeace-Aktivisten präparierter Bier-LKW die Weiterfahrt vom Verladebahnhof Dannenberg, wo die Castoren zuvor auf Tieflader umgeladen worden waren. Von der Ladefläche aus war in James-Bond-Manier ein Container herabgelassen und im Boden verankert worden. Auf der einzigen Straße, die vom Verladebahnhof wegführt.

Greenpeace-Aktion blockiert Transport stundenlang

Die ausgeklügelte 007-Aktion von Greenpeace entlockte vor Ort so manchem Beamten ein Staunen, denn damit hatte auch die Polizei nicht gerechnet, die zuvor selbst das Eintreffen der LKW-Fahrer nciht dem Zufall überlassen wollte. Sie wurden am späten Montagabend planmäßig mit Polizeihubschraubern nach Dannenberg eingeflogen. Vergebens. Weiter ging es erst 10 Stunden später, nachdem die Polizei das Konstruktion auf der Ladefläche aufgeflext und die Aktivisten samt Fahrzeug von der Straße entfernt hatte. Am Dienstagmorgen gegen 9:48 Uhr erreichte der Castor schließlich mit eintägiger Verspätung das Zwischenlager Gorleben.

(Redaktion)


 


 

Straße
Zwischenlager Gorleben
Verladebahnhof
Montagabend
Castor
Dienstagmorgen
Ladefläche
LKW-Fahrer
Lüchwo
Dannenberg
Greenpeace

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Straße" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

1 Kommentar

von Challemannschallebad
09.11.10 12:16 Uhr
Russia calling

Gorleben war einmal. Atommüll nach Russland ist die Zukunft.

 

Entdecken Sie business-on.de: