Sie sind hier: Startseite Aktuell News
Weitere Artikel
Wikipedia

Bezahlte Artikel entdeckt

Derzeit befindet sich ein Vorstandmitglied des britischen Wikimedia-Chapters unter großer Kritik. Er soll Artikel gegen Bezahlung veröffentlicht haben, wo doch Wikipedia als freie Online-Enzyklopädie mit unbezahlten Autoren gilt.

Weitere Fälle wurden aufgedeckt, bei denen Wikipedianer ihre Artikeldienste gegen Bezahlung angeboten haben sollen. Hierbei handelt es sich um das Projekt Gibraltarpedia, das vor allem mehr und bessere Informationen über Gibraltar ins Netz stellen sollte. Initiatoren von Gibraltar haben für dieses Projekt jedoch bezahlt. Roger Bamkin als Vorstand des britischen Wikimedia-Chapters bestätigte, dass die Bezahlung sowohl für die Schulung von Freiwilligen als auch für das Erstellen des QR-Codes stattfand.

Nicht schuldig

Gibraltarpedia ist nicht das erste bezahlte Projekt bei Wikipedia, wobei Wikipedianer allzu werbliche Artikel häufig aus dem Netz entfernen. Hierbei sind die bezahlten Mitarbeiter jedoch bekannt und dürfen sich nicht selbst am Schreiben der Artikel beteiligen. Roger Bamkin verlinkte immer wieder Artikel über Gibraltar auf der Titelseite des englischen Wikipedias und fiel auf. Hier sollen Nutzer auf besonders interessante Artikel in der „Did you know“ Spalte aufmerksam gemacht werden.

Bamkin selbst sieht sich nicht als schuldig und bestätigt, dass er für das Editieren von Artikeln nicht bezahlt wird. Gleichzeitig hat er jedoch seinen Rücktritt angeboten. Wikimedia Uk schützt Bamkin bisher und stellt klar, dass er nach derzeitigem Stand nicht gegen die Regeln des Vereins verstoßen hat.

(Christian Weis)


 


 

Wikipedia
Artikel
Gibraltar
Bezahlung
Wikipedianer
Wikimedia-Chapters
Roger Bamkin
Hierbei
Wikimedia Uk
Projekt

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Wikipedia" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: