Sie sind hier: Startseite Wirtschaft

Wirtschaft

HSH Nordbank AG zur Zahlung an Goldman Sachs

Geschenk der HSH Nordbank

HSH Nordbank AG zur Zahlung an Goldman Sachs

Zu der verbreiteten Behauptung, die HSH Nordbank habe 2008 "Geld verschenkt", erklärt die Bank: Die Behauptung ist falsch. Die HSH Nordbank hat sich Anfang November 2008 entschieden, an die Investmentbank Goldman Sachs 45 Millionen Dollar zu zahlen, um ein handelsübliches Geschäft zu erfüllen.  mehr auf www.business-on.de/hamburg
Geschäftsführer Rüdiger Schliekmann

IMA meldet zwei Großaufträge

Mit nobilia und WALDNER setzen zwei Marktführer auf Know-how und Technologie

Gute Nachrichten für den Möbelstandort Ostwestfalen-Lippe: Entgegen dem allgemeinen Trend kann IMA Klessmann gleich zwei neue Großaufträge vermelden: Innerhalb weniger Tage gingen bei dem Hersteller von Maschinen und Anlagen für die holzbearbeitende Industrie Bestellungen von nobilia, Deutschlands größtem Küchenhersteller, und WALDNER, dem größten europäischen Anbieter von Laboreinrichtungen, ein.  mehr auf www.business-on.de/owl
Umgetauft: Targobank wird der neue Name der Citibank Privatkunden AG

Kurz, groß und bedeutender Klang

Umgetauft: Targobank wird der neue Name der Citibank Privatkunden AG

Die Citibank Privatkunden AG & Co. KGaA wird ab Februar 2010 TARGOBANK heißen. Der Aufsichtsrat hat dem Namenswechsel. Hintergrund für den Namenswechsel ist, dass die Bank seit Dezember 2008 zur französischen Genossenschaftsbank Crédit Mutuel gehört. Der Namenswechsel muss aufgrund der Übernahmevereinbarung mit der ehemaligen Muttergesellschaft Citigroup im Februar 2010 abgeschlossen sein.  mehr auf www.business-on.de/duesseldorf
IAA mit Besucherrückgang um 16 Prozent

Krise auf der Messe

IAA mit Besucherrückgang um 16 Prozent

(bo/ddp-hes). Die 63. Internationale Automobil-Ausstellung (IAA) in Frankfurt am Main ist mit einemdeutlichen Besucherrückgang gestartet. Insgesamt seien seit Beginn der Messe 324 300 Besucher gezählt worden, teilten die Veranstalter am Sonntagnachmittag mit, 16 Prozent weniger als bei der vorangegangenen Ausstellung 2007. Angesichts des «schwierigen gesamtwirtschaftlichen Umfeldes» sei dies aber dennoch ein «erfreuliches Ergebnis». Der Rückgang sei damit deutlich niedriger ausgefallen als befürchtet, hieß es.  mehr auf www.business-on.de/rhein-main
Deutsche Lufthansa will offenbar Stellen streichen

Jobabbau

Deutsche Lufthansa will offenbar Stellen streichen

(bo/ddp-hes). Die Deutsche Lufthansa plant einem Medienbericht zufolge einen Stellenabbau. Wie das «Handelsblatt» (Montagausgabe) berichtet, will die größte deutsche Fluggesellschaft im sogenannten Zentralbereich bis 2012 rund 15 Prozent der Stellen streichen. Ziel sei es, den Abbau durch natürliche Fluktuation umzusetzen. Ein Lufthansa-Sprecher bestätigte dem Blatt die Pläne,wie viele Stellen genau betroffen sein werden, ließ er allerdings offen.  mehr auf www.business-on.de/rhein-main

 

Entdecken Sie business-on.de: