Sie sind hier: Startseite Wirtschaft

Wirtschaft

Merckle behält Pistenraupenbauer Kässbohrer nun doch

Unternehmen/Kässbohrer

Merckle behält Pistenraupenbauer Kässbohrer nun doch

Die Merckle-Gruppe hat von einem Verkauf des zur Firmengruppe gehörenden Pistenfahrzeugherstellers Kässbohrer Abstand genommen. Man habe sich nach gründlicher Prüfung der strategischen Optionen entschieden, die Kässbohrer Geländefahrzeug AG nicht zuverkaufen und langfristig im Familienbesitz zu halten, teilte die LuMe Vermögensverwaltung GmbH am Donnerstag, 01.10.2009, mit.  mehr auf www.business-on.de/stuttgart
Daimler treibt Engagement auf russischem Markt voran

Unternehmen/Daimler

Daimler treibt Engagement auf russischem Markt voran

Der weltgrößte Nutzfahrzeughersteller Daimler will seine Zusammenarbeit mit dem russischer Partner Kamaz ausbauen. Gemeinsam wollen beide Konzerne in Russland Mercedes-Benz Lkw bauen sowie Busse der Marken Mercedes-Benz und Setra verkaufen, wie Daimler am Donnerstag, 01.10.2009, mitteilte.  mehr auf www.business-on.de/stuttgart
Ministerpräsident Horst Seehofer muss aktiv werden, damit gekündigte Mitarbeiter auch 2010 noch in eine Transfergesellschaft wechseln können.

Arcandor:

Arcandor: Wieder Wirbel um Quelle-Transfergesellschaft

Nach Informationen von Business On Mittelfranken ist noch nicht sicher, ob alle gekündigten Quelle-Beschäftigten die Option erhalten werden, in eine Transfergesellschaft zu wechseln. Bislang steht dies nur den bereits im September gekündigten Mitarbeitern offen.  mehr auf www.business-on.de/mittelfranken
Zahl der Arbeitslosen im September zurückgegangen

Saisonale Entspannung

Zahl der Arbeitslosen im September zurückgegangen

(bo/ddp-hes). Trotz der Wirtschaftskrise ist die Zahl der Arbeitslosen in Hessen im September zurückgegangen.  mehr auf www.business-on.de/rhein-main
Foto: Transparent in Emden wirbt für Doppellösung Offshore und Schiffbau

Nordseewerke

Gespräche in Hannover könnten zu Kompromiss führen

Um die Zukunft des Schiffbaustandortes Emden ging es am Mittwoch bei einem Gespräch der Landesregierung mit den Führungsspitzen von Thyssen-Krupp Marine Systems (TKMS), Vertretern des Betriebsrats, der IG Metall sowie der SIAG Schaaf Industrie AG. Womöglich zeichnet sich ein Kompromiss ab.  mehr auf www.business-on.de/weser-ems

 

Entdecken Sie business-on.de: