Sie sind hier: Startseite Wirtschaft

Wirtschaft

Nokia-Nachfolger will 100 neue Jobs schaffen

Novero

Nokia-Nachfolger will 100 neue Jobs schaffen

(bo/ddp.djn). Der auf Mobilfunkzubehör spezialisierte Autozulieferer Novero will ungeachtet der Wirtschaftskrise bis Mitte nächsten Jahres rund 100 neue Arbeitsplätze schaffen. Derzeit beschäftigt die ehemalige Automotive-Sparte des finnischen Mobilfunkriesen Nokia nach eigenen Angaben rund 400 Mitarbeiter. «500 werden es bis Mitte nächsten Jahres sein, dessen bin ich mir sicher», sagte der geschäftsführende Gesellschafter von Novero, Razvan Olosu, der «Westdeutschen Allgemeinen Zeitung» (Freitagausgabe). Vor gut einem Jahr hatte Novero zunächst rund 250 Mitarbeiter von Nokia übernommen.  mehr auf www.business-on.de/rhein-main
Neue Existenz? Neue Firma?

Existenzgründung

Neue Existenz? Neue Firma?

Die hohen Gründungskosten von Kapitalgesellschaften in Deutschland stellen für Jungunternehmer und Existenzgründer immer mehr ein Hindernis dar. Die Einbringung von Stammkapital und die Gebühren für Verwaltung und Notar schlagen sich schnell mit bis zu 30.000,- EUR zu Buche - oftmals eine unüberwindbare Hürde, gerade für Existenzgründer.  mehr auf www.business-on.de/muenchen
Nürnbergs Wirtschaftsreferent Dr. Roland Fleck fordert schnelle Hilfe bei Arcandor und Quelle.

Arcandor

Arcandor: Schnelle Hilfe gefordert

Kommunalpolitiker aus Franken haben im Zuge der Arcandor-Insolvenz rasche Hilfe der bayerischen Staatsregierung für die Angestellten bei Primondo und Quelle gefordert. Nürnbergs Wirtschaftsreferent Roland Fleck wies auf den ebenfalls hohen Anteil der Kurzarbeit in der Metropolregion hin und bezeichnete dies in Kombination als "unübersehbares Risiko für den Arbeitsmarkt". Heute berät Ministerpräsident Horst Seehofer in Nürnberg über Sofortmaßnahmen.  mehr auf www.business-on.de/mittelfranken
Insolvenzverwalter trennt sich von Mitarbeiter

Karmann

Insolvenzverwalter trennt sich von Mitarbeiter

Es klingt unglaublich: In der Spitze des Insolvenzteams hat jemand an der Zukunft von Karmann mitgearbeitet, der möglicherweise wegen seiner eigenen Schulden nach Großbritannien umgezogen sein könnte und sich mit einem Haftbefehl konfrontiert sieht. Eine echte Panne des Insolvenzverwalters. Und ein Schatten auf einer bisher sehr respektablen Leistung des Insolvenz-Teams.  mehr auf www.business-on.de/weser-ems
Prof. Dr. Brun-Hagen Hennerkes, Vorstand Stiftung Familienunternehmen

Wahrnehmung der Wirtschaft

Familienunternehmen und anonyme Konzerne in der politischen und medialen Debatte

Im Auftrag der Stiftung Familienunternehmen hat die Zeppelin Universität Friedrichshafen eine Studie erstellt, die analysiert, wie die Wirtschaft im Allgemeinen, Familienunternehmen und anonyme Publikumsgesellschaften im Speziellen in der öffentlichen Meinung sowie in der politischen und der medialen Debatte wahrgenommen werden. Die Ergebnisse sind zweigeteilt. Erschreckend: Das Vertrauen von großen Teilen der Bevölkerung in die wirtschaftliche und gesellschaftliche Ordnung ist zerrüttet. Die aktuelle Wirtschaftkrise hat diese Vertrauenskrise verschärft - ein unhaltbarer Zustand für Deutschland als führende Wirtschaftsnation. Positiv ist zu bewerten, dass zwischen Familienunternehmen und anonymen Publikumsgesellschaften zunehmend differenziert wird und Familienunternehmen verstärkt in der Öffentlichkeit wahrgenommen werden.  mehr auf www.business-on.de/owl

 

Entdecken Sie business-on.de: