Sie sind hier: Startseite Wirtschaft

Wirtschaft

Deutsche Lufthansa will offenbar Stellen streichen

Jobabbau

Deutsche Lufthansa will offenbar Stellen streichen

(bo/ddp-hes). Die Deutsche Lufthansa plant einem Medienbericht zufolge einen Stellenabbau. Wie das «Handelsblatt» (Montagausgabe) berichtet, will die größte deutsche Fluggesellschaft im sogenannten Zentralbereich bis 2012 rund 15 Prozent der Stellen streichen. Ziel sei es, den Abbau durch natürliche Fluktuation umzusetzen. Ein Lufthansa-Sprecher bestätigte dem Blatt die Pläne,wie viele Stellen genau betroffen sein werden, ließ er allerdings offen.  mehr auf www.business-on.de/rhein-main
Schwarze Zahlen im Visier: Daimler Vorstandschef Dieter Zetsche.

Unternehmen/Daimler

Daimler strebt für zweite Jahreshälfte wieder schwarze Zahlen an

Der Automobilkonzern Daimler will nach den hohen Verlusten im ersten Halbjahr in der zweiten Jahreshälfte wieder schwarze Zahlen schreiben. Daimler habe sich zum Ziel gesetzt, in diesem Jahr vier Milliarden Euro einzusparen, sagte Vorstandschef Dieter Zetsche am Sonntag, 20.09.2009, im «Interview der Woche» des Deutschlandfunks. Dieses Ziel werde man sogar übertreffen.  mehr auf www.business-on.de/stuttgart
Thyssen-Krupp: Mitarbeiter protestierten in Hamburg

Thyssen-Krupp

Werftarbeiter gegen Ausstieg aus dem zivilen Schiffsbau

Am Freitag haben in Hamburg rund 2.500 Beschäftigte der Thyssen-Krupp Marine Systems (TKMS) AG aus Emden, Kiel und Hamburg für den Erhalt ihrer Arbeitsplätze auf den drei Werften demonstriert. "Thyssen-Krupp darf den zivilen Schiffbau an der Küste nicht sterben lassen", sagte Jutta Blankau, Bezirksleiterin der IG Metall Küste, auf der Kundgebung vor dem Werkstor von Blohm + Voss in Hamburg.  mehr auf www.business-on.de/weser-ems
Angelika Gifford erhält den MESTEMACHER PREIS MANAGERIN DES JAHRES 2009

MESTEMACHER PREIS MANAGERIN 2009

Angelika Gifford vorbildhafte Top-Managerin der Deutschen Wirtschaft

Angelika Gifford bekommt in diesem Jahr den angesehenen MESTEMACHER PREIS MANAGERIN DES JAHRES. Der Preis wird ihr zuerkannt, weil Angelika Gifford für viele hoch qualifizierte Frauen ein Vorbild ist, an dem die eigenen Karrieren orientiert werden können. Frau Gifford ist Mitglied der Geschäftsleitung und führt den Geschäftsbereich Public Sector bei der Microsoft Deutschland GmbH.  mehr auf www.business-on.de/owl
Kleintransporter-Entwicklungsauftrag: Der E 3 soll eine Schwester bekommen

Elektromobilität

Millionenförderung für den real fahrenden Karmannismus

Gerüchte über die Zukunft des Osnabrücker Autobauers Karmann gab es in den vergangenen Wochen zuhauf. Da einigte man sich mit den Gewerkschaften zunächst auf einen Sanierungstarifvertrag, nahezu gleichzeitig stellte der Oldenburger Energieversorger EWE seine in Kooperation mit Karmann entwickelte E-Mobil-Studie E 3 einem - na ja - eher selektiv ausgewählten Pressekreis als real fahrendes Auto vor. Nun erklärte Bundesumweltminister Sigmar Gabriel (SPD), dass man 9,5 Millionen Euro aus dem Konjunkturprogramm II des Bundes bei Karmann anlegen wolle.  mehr auf www.business-on.de/weser-ems

 

Entdecken Sie business-on.de: