Sie sind hier: Startseite Wirtschaft

Wirtschaft

Arcandor: Prämienzahlungen bei gleichzeitigem Lohnverzicht

Insolvenz

Arcandor: Prämienzahlungen bei gleichzeitigem Lohnverzicht

Der insolvente Handels- und Touristikkonzern Arcandor will den rund 28.000 Karstadt-Mitarbeitern eine Leistungsprämie zahlen, wenn ihr Haus oder ihre Abteilung höhere Umsätze als vergleichbare Einheiten macht. Wie der Spiegel berichtet, fordert Insolvenzverwalter Klaus Hubert Görg von der Belegschaft allerdings gleichzeitig einen Gehaltsverzicht.  mehr auf www.business-on.de/mittelfranken
45 000 Menschen bei Großveranstaltung der IG Metall

Gewerkschaft

45 000 Menschen bei Großveranstaltung der IG Metall

(bo/ddp-hes). Der Leiharbeiter Claus Hartmann betritt die Bühne mitten in der Commerzbank-Arena in Frankfurt am Main. Hinter ihm stehen seine Kollegen, um ihn herum und auf den Zuschauerrängen des Stadions drängen sich 45 000 Menschen. Trotzdem ist die Stimme von Hartmann fest, als er ins Mikrofon spricht. Der in einer Augsburger Firma tätige Leiharbeiter ist einer von sieben Rednern, die am Samstag auf einer Großveranstaltung der IG Metall ihre Lebenssituation und ihre Probleme schildern. Die Gewerkschaft will drei Wochen vor der Bundestagswahl bewusst die Menschen zu Wort kommen lassen - und nicht die Politiker.  mehr auf www.business-on.de/rhein-main
Die Werftengruppe mit Sitz in Berlin betreibt auch die Rolandwerft in Berne/Wesermarsch

Berne / Wesermarsch

Hegemann AG ohne Staatsbürgschaften vor dem Aus

Der Berliner Hegemann AG geht das Geld aus. Die Werftengruppe mit 2.300 Beschäftigten in Norddeutschland hat daher die Bundesregierung aufgefordert, ihr mit Staatsbürgschaften unter die Arme zu greifen. Das berichtet der Bremer Weser-Kurier unter Berufung auf den neuen Vorstandsvorsitzenden der Werftengruppe und Noch-SPD-Bundestagsabgeordneten Volker Kröning.  mehr auf www.business-on.de/weser-ems
Das Emssperrwerk bei Gandersum / Ostfriesland

Schlickreduzierung

Versuche mit Emssperrwerk starten Mitte September

Zwischen dem 14. und dem 19. September will die Betriebsstelle Aurich des Niedersächsischen Landesbetriebs für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz (NLWKN) untersuchen, ob sich die Schlickeinträge in die untere und mittlere Ems mit Hilfe des Sperrwerkes reduzieren lassen. Einen entsprechenden Antrag der Betriebsstelle genehmigte die Direktion des Landesbetriebes am Donnerstag.  mehr auf www.business-on.de/weser-ems
Dortmund-Ems-Kanal: Schleusen sollen fit gemacht werden für neuen Binnenschiff-Standard

IHK-Sponsoringaktion

Geldinstitute unterstützen Dortmund-Ems-Kanal-Ausbau

Mit einem Beitrag in Höhe von insgesamt 62.500 Euro unterstützen die Sparkassen und die Volksbanken/Raiffeisenbanken entlang der Ems-Achse, sowie die Oldenburgische Landesbank AG (OLB) den Ausbau der Nordstrecke des Dortmund-Ems-Kanals (DEK).  mehr auf www.business-on.de/weser-ems

 

Entdecken Sie business-on.de: