Sie sind hier: Startseite Wirtschaft

Wirtschaft

Piloten bei Air Berlin im Streik - Frankfurt nicht betroffen

Verspätungen

Piloten bei Air Berlin im Streik - Frankfurt nicht betroffen

(bo/ddp-hes). Der Piloten-Streik bei der Air-Berlin-Tochter LTU hat am Montag nicht zu Flugausfällen oder größeren Verspätungen am Frankfurter Airport geführt. Lediglich ein Flug am Morgen sei um 30 Minuten verspätet gewesen, sagte Air-Berlin-Sprecher Hans-Christoph Noack in Berlin auf ddp-Anfrage.  mehr auf www.business-on.de/rhein-main
Büste zum Sparpreis

Geschäftsidee

Die Büste vom lieben Onkel

Das Start-Up EGO3D aus Mühlheim/Ruhr fertigt mit Hilfe von nur drei Portraitfotos eine hochwertige Büste der abgebildeten Person – zu einem Preis, der die außergewöhnliche Geschenkidee erstmals für ein breites Publikum erschwinglich macht.  mehr auf www.business-on.de/ruhr
AWD Hannover Service-Zentrale

AWD

Interaktive Kommunikation mit neuem AWDBlog weiter ausgebaut

Als einer der führenden Finanzdienstleister in Europa hat AWD seine Social-Media-Aktivitäten weiter ausgebaut. Ein neues Blog-Projekt steht unter dem Motto „Dialog statt Monolog“. Es lädt Interessenten zur interaktiven Kommunikation mit AWD-Mitarbeitern ein und gewährt Einblicke in das Unternehmen. AWD hat erkannt, dass „Corporate Blogging“ Chance und Möglichkeiten bereit stellt, die Unternehmenskommunikation zu intensivieren.  mehr auf www.business-on.de/nds-ost
MAN will in der Nutzfahrzeugsparte bis zum Jahr 2011 20 Prozent Kosten einsparen.

Wirtschaftskrise

MAN will bei Nutzfahrzeugen weiter sparen

MAN will seinen Sparkurs weiter verstärken. Betroffen ist mit der Nutzfahrzeugsparte der wichtigste Bereich des Unternehmens mit weltweit rund 32.500 Beschäftigten. Dort sollen nun die Verwaltungskosten bis zum Jahr 2011 um ein Fünftel gesenkt werden.  mehr auf www.business-on.de/mittelfranken
Kostenprogramm der Bertelsmann AG zeigt Wirkung

Bertelsmann AG

Kostenprogramm über 900 Mio. Euro zeigt Wirkung

Das internationale Medienunternehmen Bertelsmann hat mit einem konzernweiten Kosten- und Effizienzprogramm die Auswirkungen der globalen Wirtschaftskrise deutlich abfedern können. Der Einbruch der Werbemärkte und die Konsumzurückhaltung in vielen Ländern ließen den Konzernumsatz und das Operating EBIT im ersten Halbjahr 2009 erwartungsgemäß sinken. Die eingeleiteten Maßnahmen zur Stabilisierung der Kerngeschäfte entfalteten aber in allen Unternehmensbereichen erste positive Wirkung.  mehr auf www.business-on.de/owl

 

Entdecken Sie business-on.de: