Sie sind hier: Startseite Wirtschaft

Wirtschaft

Der Arcandor-Betriebsrat richtet seine Kritik nun vor allem gegen Konzernchef Eick.

Insolvenzverfahren

Arcandor-Betriebsrat attackiert Eick wegen Abfindung

Der Arcandor-Vorstandsvorsitzende Karl-Gerhard Eick wird vom Betriebsrat des Konzerns aufgrund der Höhe seiner Abfindung scharf kritisiert. Nach rund sechs Monaten im Unternehmen erhält Eick 15 Millionen Euro. Eicks Abfindung wurde beim Abschluss seines Fünfjahresvertrags von Arcandor-Großaktionär Sal. Oppenheim garantiert.  mehr auf www.business-on.de/mittelfranken
Unternehmerin Johanna Quandt erhält Großes Bundesverdienstkreuz

Auszeichnung

Unternehmerin Johanna Quandt erhält Großes Bundesverdienstkreuz

(bo/ddp-hes). Die Unternehmerin, Stifterin und Mäzenin Johanna Quandt wird heute (31. August, 14.30 Uhr) in der Hessischen Staatskanzlei mit dem Großen Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet. CDU-Ministerpräsident Koch werde der BMW-Erbin die von Bundespräsident Köhler verliehene Auszeichnung überreichen, teilte die Staatskanzlei mit.  mehr auf www.business-on.de/rhein-main
Die 18. Eurobike - wieder in Friedrichshafen - bricht Rekorde: Mehr als 1000 Direktaussteller aus 42 Ländern, 35 000 Händler und über 100 000 Quadratmeter Ausstellungsfläche.

Messen/Eurobike

Keine Krise in Fahrradbranche - Internationale Messe Eurobike mit Neuheiten

Duschen und Park-Boxen für Business-Radler. Das wünscht sich der ehemalige Kaderfahrer David Assfalg, der in Oberschwaben drei Bike-Studios betreibt und damit zu den Großen unter seinen Händler-Kollegen zählt. Immer mehr Arbeitnehmer steigen in die Pedale, um zum Arbeitsplatz zu gelangen. Und es würden noch mehr umsteigen, wenn sie sich in der Firma den Schweiß abduschen könnten und ihr Rad in einer Box sicherstellen könnten, ist sich Assfalg sicher. Die neusten Trends rund um das Fahrrad werden ab 2. September auf der Internationalen Messe Eurobike in Friedrichshafen präsentiert.  mehr auf www.business-on.de/stuttgart
Lufthansa darf österreichische Fluggesellschaft übernehmen

Übernahme

Lufthansa darf österreichische Fluggesellschaft übernehmen

(bo/ddp-hes). Die Deutsche Lufthansa kann wie geplant die größte österreichische Fluggesellschaft Austrian Airlines (AUA) übernehmen. Die Europäische Kommission genehmigte die Übernahme am Freitag in Brüssel unter Auflagen, wie die Behörde in Brüssel mitteilte. Die Lufthansa muss nun auf Start- und Landeberechtigungen (Slots) für mehrere von Wien ausgehende Flugstrecken verzichten. Am größten deutschen Flughafen Frankfurt am Main wehrt sich die Frachttochter der Lufthansa indes weiter gegen das Nachtflugverbot.  mehr auf www.business-on.de/rhein-main
Inspiration holen mit dem digitalen Rezeptberater

xplace

real,- Future Store testet digitalen Rezeptberater

„Was gibt’s zu essen?“ Auf diese täglich bohrende Frage hat xplace nun eine Antwort für alle Hausfrauen und Hausmänner: Oma’s Kochbuch war gestern, heute zählt der digitale Rezeptberater. Im niederrheinischen Tönisvorst kann man die Zukunft des Einkaufens im real,- Future Store erleben. Die METRO Group testet hier technologische Innovationen für den Einzelhandel gemeinsam mit dem Verbraucher. Während der Kunde also einkaufen geht, kann er sich an der Fischtheke oder in der Obst- und Gemüseabteilung von abwechslungsreichen Rezepten inspirieren lassen.  mehr auf www.business-on.de/nds-ost

 

Entdecken Sie business-on.de: