Sie sind hier: Startseite Wirtschaft

Wirtschaft

Die Retouren, die bislang noch auf dem Otto-Gelände in Hamburg-Bramfeld verarbeitet werden, sollen künftig in Polen und Tschechien erledigt werden

Versandhandel

Otto kündigt Schließung des Retouren-Zentrums in Hamburg 2021 an

Kleinvolumige Retouren, die der Otto-Konzern bislang in der Hansestadt verarbeitet, sollen künftig in Polen und Tschechien erledigt werden. Von der geplanten Schließung des Retourenbetriebs in Hamburg-Bramfeld sind 840 Beschäftigte betroffen.  mehr auf www.business-on.de/hamburg
Sprachen auf dem Unternehmertag: AGA-Hauptgeschäftsführer Volker Tschirch, Katharina Fegebank, Handelskammer-Hauptgeschäftsführer Dr. Malte Heyne und AGA-Geschäftsführerin Julie Christiani (v.l.)

Norddeutsche Wirtschaft

AGA Unternehmertag 2020: „Zusammen denken und größer denken“

„Wir brauchen eine sozialökonomische Transformation der Wirtschaft. Deshalb ist das Veranstaltungsmotto ‚neu denken‘ richtig gewählt.“ Hamburgs Zweite Bürgermeisterin Katharina Fegebank eröffnete am 4. September 2020 den Unternehmertag 2020 mit einem Grußwort und machte dabei den norddeutschen Unternehmen Mut: „Das schaffen wir, indem wir zusammen denken und größer denken.“  mehr auf www.business-on.de/hamburg
Blick in die Algenfarm auf dem Dach des neuen Erweiterungsbaus von Windcloud

IT-Infrastruktur-Lösungen

Windcloud eröffnet Rechenzentrum mit CO2-absorbierender Algenfarm

Der regenerative Cloudhosting-Anbieter Windcloud hat Ende August 2020 offiziell das Gebäude für die Erweiterung des CO2-freien Rechenzentrums eingeweiht. Gleichzeitig hat die Pilotanlage mit integrierter Algenfarm ihren Betrieb aufgenommen.  mehr auf www.business-on.de/hamburg

Hamburger Wirtschaft

Handelskammer-Industriebarometer: Nachfrage aus In- und Ausland auf niedrigem Niveau

Hamburger Industrie verzeichnet Auftragseinbrüche durch die Corona-Pandemie: Fast vier von zehn Unternehmen bewerten ihre aktuelle Geschäftslage als schlecht. Die Ertragslage hat sich im Sommer für 60,3 Prozent der Befragten im Vergleich zum Frühling noch einmal verschlechtert.  mehr auf www.business-on.de/hamburg
Mateusz Witjes, Deutschlandchef von Ankorstore.

Digitalisierung

Interview mit Mateusz Witjes, Deutschlandchef von Ankorstore

Der Einzelhandel ist als Branche besonders von der Coronakrise betroffen. Viele Kunden der stationären Läden sind zu großen Online-Playern wie Amazon abgewandert. Mitarbeiter werden entlassen oder auf Kurzarbeit gestellt, Geschäfte schließen, wichtige Messen fallen aus.  mehr…
Ingrid Riehl, Geschäftsführerin der Crif Bürgel GmbH in Hamburg

Wirtschaftsauskunftei

Firmeninsolvenzen 2019: Hamburg legt gegenüber Vorjahr am stärksten zu

Mit bundesweit 19.005 Unternehmen ist die Anzahl der gemeldeten Insolvenzen im letzten Jahr zum neunten Mal in Folge gesunken. Das ergab die Auswertung einer Studie der Wirtschaftsauskunftei Crifbürgel. In diesem Szenario verzeichnet Hamburg 2019 gegenüber 2018 prozentual gesehen den stärksten Anstieg an Firmeninsolvenzen. Woran liegt das? Business-on.de fragte Ingrid Riehl, Geschäftsführerin der Crif Bürgel GmbH.  mehr auf www.business-on.de/hamburg
Das Futterhaus eröffnete trotz der Corona-Pandemie im Frühjahr einen neuen Markt in Pinneberg. Bis Ende 2020 will das Unternehmen insgesamt 20 Neueröffnungen schaffen.

Zoofachhandel

Das Futterhaus: Corona bescherte zweistelliges Umsatzplus

Die Fachhandelskette „Das Futterhaus“ vermeldet für das erste Halbjahr einen Umsatz von 213,8 Millionen Euro. Das sind 12,5 Prozent mehr Umsatz als im Vorjahr.  mehr auf www.business-on.de/hamburg

Soziales Unternehmertum

Stärkere Förderung für Impact-Start-ups in Hamburg

Start-ups, die wirkungsorientiert auf die Lösung sozialer oder ökologischer Herausforderungen ausgerichtet sind – Impact-Start-ups oder Social Start-ups – sollen in Hamburg künftig noch besser gefördert werden. Dafür hat die Behörde für Wirtschaft, Verkehr und Innovation beschlossen, die Programme „InnoFounder“ und „InnoRampUp“ zum Jahresbeginn 2020 stärker auf solche Unternehmen auszurichten.  mehr auf www.business-on.de/hamburg
Professorin Dr.-Ing. Kerstin Kuchta übernimmt ab 1. April 2019 das Amt der Vizepräsidentin für Lehre der Technischen Universität Hamburg

Hochschule

Professorin Kerstin Kuchta zur Vizepräsidentin an der TUHH gewählt

Professorin Dr.-Ing. Kerstin Kuchta wird ab 1. April 2019 neue Vizepräsidentin für Lehre der Technischen Universität Hamburg (TUHH).  mehr auf www.business-on.de/hamburg
ESET-Umfrage ergibt, dass zwei von drei Befragten Mobile Payment-Systemen misstrauen. Nur 35 Prozent halten das Bezahlen mit dem Smartphone für sicher.

Bezahlsysteme

65 Prozent der Verbraucher halten mobile Bezahlsysteme für unsicher

Mobile Bezahldienste wie Apple Pay, Google Pay oder spezielle Apps drängen auf den Markt. Auch zahlreiche Banken werben auf Ihren Webseiten mit dieser neuen Bezahlform über das Smartphone. Dennoch trauen zwei von drei Anwender den neuen Bezahlmöglichkeiten mit dem Smartphone nicht. Im deutschsprachigen Raum steckt das Thema Mobile Payment aber noch in den Kinderschuhen: Lediglich gut vier bis fünf Prozent gaben an entweder Apple Pay, Google Pay oder eine spezielle App häufig zu verwenden. Das sind die Ergebnisse einer repräsentativen Umfrage unter 1.000 Internetnutzern des europäischen IT-Security-Herstellers ESET.  mehr…

 

Entdecken Sie business-on.de: