Sie sind hier: Startseite Lifestyle Life & Balance
Weitere Artikel
  • 27.04.2015, 08:06 Uhr
  • |
  • Deutschland
Wohnzimmer

Darauf muss man beim Kauf eines Kamins achten

Für viele Hausbesitzer zählt der Kamin noch immer zu den wichtigsten Accessoires im Wohnzimmer. Dabei ist es selten der funktionale Aspekt, der zu der Anschaffung bewegt. Vielmehr ist es das wohlige Ambiente, das entspannende Flackern des Feuers, das den Ausschlag gibt. Ein paar Dinge sollte man allerdings bereits bei der Auswahl beachten, wenn man später keine böse Überraschung erleben will. Schauen wir uns die wichtigsten davon einmal an.

Das richtige Material – Stahl oder Speckstein

Heute kann man sich zwischen klassischen Steinöfen und modernen Ausführungen aus Metall entscheiden. Hier ist zunächst einmal der persönliche Geschmack ausschlaggebend. In ein heimelig eingerichtetes Haus mit vielen Naturmaterialien und traditioneller Ausstattung fügt sich ein Modell aus dunklem Stein sicher besser ein. In einem modernen Haus setzt eine minimalistische Ausführung aus Metall wirkungsvollere Akzente.

Doch Achtung! Nicht nur das Aussehen zählt.

Das Material hat Einfluss darauf, wie schnell die Wärme entsteht und wie gleichmäßig sie sich ausbreitet. Kamine aus Stahl erhitzen sich sehr schnell. Sie sind deshalb bei Berufstätigen beliebt, die von der Arbeit nach Hause kommen und es in ein paar Minuten warm und gemütlich haben wollen. Naturmaterialien wie Speckstein erwärmen sich langsamer. Dafür geben sie die Wärme gleichmäßiger ab und erzeugen eine weichere, dezentere Strahlung. Ein weiterer Nachteil bei Steinöfen besteht darin, dass sie regelmäßig befeuert werden müssen.

Vorsicht bei der Belüftung!

Damit ein Kamin brennen kann, benötigt er Frischluft. Das bedeutet, dass er umso mehr Raumluft absaugt, je länger er eingeschaltet ist. Problematisch ist das vor allem, wenn man zusätzlich eine Lüftungsanlage nutzt. Das Kondensat im Wärmetauscher friert bei Minustemperaturen ein. Um es wieder aufzutauen, unterbricht die Lüftungsanlage die Frischluftzufuhr. Gleichzeitig saugt sie warme Luft aus dem Haus. Die Folge: Ein Unterdruck entsteht. Rauch und Abgase aus dem Kamin können in den Wohnraum gesogen werden.

Deshalb: Kamine immer raumluftunabhängig betreiben. Mit einem Frischluftaußenanschluss ist man auf der sicheren Seite.

Alle Genehmigungen einholen

Neben der Heizleistung spielen die Zertifizierungen die wichtigste Rolle. Wenn der Kamin nicht den Vorschriften entspricht, ist er ein Sicherheitsrisiko. Schlimmstenfalls verursacht er Rauchvergiftungen und Brände. Und wenn es nicht so weit kommt, muss er immerhin noch auf eigene Kosten entfernt werden. Es lohnt sich also, sich vorab über folgende Normen zu informieren:

  • DINplus BlschV Stufe 1 (Verordnung zur Durchführung des Bundesimmissionsschutzgesetzes)
  • DINplus BlschV Stufe 2
  • BstV (regionale Brennstoffverordnung)

Will man auf Nummer sicher gehen, bespricht man sein Vorhaben vorab mit dem Schornsteinfeger. So schließt man aus, dass er später Beanstandungen hat. Es schadet auch nicht, sich erst einmal von einem örtlichen Kamin-Fachmann beraten zu lassen. Wenn man einen schönen Kaminofen auf einer Seite wie https://www.aa-shop24.de gefunden hat, kann man ihn dann immer noch hier kaufen. Man hat aber schon einmal etwas mehr Know-How und eine ungefähre Vorstellung davon, was man eigentlich braucht.

Zu guter Letzt lässt man den Kamin von einem Fachmann anschließen. So ist man rechtlich auf der richtigen Seite. Außerdem kann man sich sicher sein, dass der Förderdruck zwischen Schornstein und Ofen so angepasst ist, dass das Ganze später nicht raucht, rußt und für Streit mit den Nachbarn sorgt. Wenn Sie dies alles beachten, steht dem gemütlichen Abend am Kamin nichts mehr im Wege.

Viel Spaß!

Lesetipp: Die 10 besten Steuerspartipps gibt es hier kostenlos bei uns. Hier klicken!!!!

(Redaktion)


 


 

Kamin
Haus
Ausführung
Speckstein
Frischluft
Stahl
Naturmaterialien
Lüftungsanlage
Wärme

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Kamin" - jetzt Suche starten:

Entdecken Sie business-on.de: