Sie sind hier: Startseite Aktuell News
Weitere Artikel
YouTube-App

Apple: Neues Betriebssystem iOS 6 ohne YouTube-App

Wer sein iPhone, iPad und iPod touch auf das neue Betriebssystem iOS 6 updatet, muss künftig auf die YouTube-App verzichten. Der Grund: Die Lizenz für die Integration der Videokanal-Anwendung ist abgelaufen.

Experten vermuten allerdings, dass Apple die App aus dem iOS entfernt, weil Google, zu dem ja YouTube gehört, in enger Konkurrenz zu Apple steht. Das Betriebssystem Android von Google ist ebenfalls auf vielen Smartphones und Tablets installiert. Dieser Verdacht wird durch den zusätzlichen Verzicht auf Google Maps verstärkt. Schließlich gehört auch der Kartendienst auf dem iPhone, iPad und iPod Touch zum Suchmaschinengiganten. Apple will seine Geräte nun mit eigens entwickeltem Kartenmaterial ausstatten. Die Nutzer profitieren hier von Navigation, Verkehrsmeldungen und dreidimensionalen Ansichten.

Zahlreiche Alternativen denkbar

Als Alternative können die Benutzer auch den Browser verwenden und YouTube hier aufrufen oder sie laden sich eine entsprechende App aus dem iTunesStore. Google will eine eigene App entwickeln. Allerdings fielen die letzten iOS-Apps von Google nicht gerade durch ihre Stabilität und Benutzerfreundlichkeit auf. Auf der anderen Seite ist eine eigene App vorteilhafter, da sie viel häufiger mit Updates versorgt werden kann, als wenn sie direkt in das Betriebssystem integriert ist.

Software-Entwicklern, die das neue Betriebssystem testen sollen, fiel auf, dass im iOS 6 die YouTube-Applikation fehlte. Es handelte sich aber bereits um die vierte Testversion. In den drei vorherigen iOS-6-Betas war die App noch vorhanden.

(Redaktion)


 


 

App
YouTube
Betriebssystem
iphone
ipad
ipod

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "App" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: