Connect with us

Hi, what are you looking for?

News

Geheimer Notfallplan der Fed veröffentlicht

Die Hackergruppe Anonymus hat den Notfallplan der US-Notenbank Fed veröffentlicht. Die Veröffentlichung erfolgte im Rahmen einer Serie von Cyberangriffen in den USA. Der Notfallplan soll Adressdaten von insgesamt 4000 Bankern aufführen, durch die im Fall einer Katastrophe die Geldversorgung aufrechterhalten werden soll.

Die Hackergruppe Anonymus hat den Notfallplan der US-Notenbank Fed veröffentlicht. Die Veröffentlichung erfolgte im Rahmen einer Serie von Cyberangriffen in den USA. Der Notfallplan soll Adressdaten von insgesamt 4000 Bankern aufführen, durch die im Fall einer Katastrophe die Geldversorgung aufrechterhalten werden soll.

Nach eigenen Angaben steckt hinter der Attacke das bekannte Hackerkollektiv Anonymus. Es ist bereits für mehrere Angriffe auf internationaler Ebene verantwortlich. Bereits am Wochenende gaben die Hacker den Angriff über den Kurznachrichtendienst Twitter bekannt und erklärten, dass sie einige Tausend Bankerdaten in ihren Besitz bringen konnten. Derzeit ist noch unklar, wo diese Daten ursprünglich gespeichert waren.

Kurzzeitig Zugriff auf interne Webseite der Fed

Nach Berichten der Nachrichtenseite ZDNet soll Anonymus über eine Webseite des in Alabama niedergelassenen Kriminalitätsinformationszentrums an die Daten gekommen sein. Am Dienstag räumte eine Sprecherin der US-Notenbank ein, dass die Hacker kurzzeitig auf eine interne Webseite der Federal Reserve zugreifen konnten. Mittlerweile sei das Datenleck jedoch erfolgreich behoben worden.
Nach Angaben der Sprecherin konnten von den Hackern keine Daten entwendet werden, die für die Sicherheit und die Funktionen des US-Geldsystems von Bedeutung sind. Auch kritische Daten hätten zu keiner Zeit von Unbefugten eingesehen werden können. Seit etwa einem Monat protestiert Anonymus mithilfe zahlreicher Aktionen gegen die Regierung sowie öffentliche Stellen. Grund ist die Behandlung des Hackers Aaron Swartz. Er ist in den USA auf breiter Ebene bekannt. Wäre es zu einer Verurteilung gekommen, hätte Swartz wegen Datenraub eine Freiheitsstrafe von bis zu 31 Jahren gedroht. Mitte Januar beging er schließlich Selbstmord. Derzeit ist unklar, wie aktuell die veröffentlichten Informationen sind.

 

Christian Weis

Anzeige

News

In manchen Unternehmen finden sich noch die alten Bürostühle und Schreibtische. Diese sind von heutigen Anforderungen so weit entfernt, wie Deutschland von Australien. Um...

Startups

Er ist fast in jedem Badezimmer zu finden, ein Alltagsartikel schlechthin und gerade deshalb als Einweg-Produkt in Sachen Umweltschutz besonders problematisch: Der Rasierer. Mit...

Allgemein

Durch die technologische Flexibilisierung des Arbeitsplatzes während der Pandemie können Unternehmen heute schneller auf veränderte Rahmenbedingungen reagieren. Allerdings birgt der Einsatz neuer Cloud-, Netzwerk-...

News

Die Absicherung von effizienten Lieferketten durch Digitalisierungsinitiativen gehört nicht zuletzt wegen der Pandemie zu den wesentlichen Herausforderungen des Supply Chain Managements (SCM). Das zeigt...

News

NRW-Wirtschaftsstaatssekretär Christoph Dammermann hat am Dienstag auf der Messe „Expo Real“ in München einen Förderbescheid über 6,3 Millionen Euro für den Bau des StartUp...

Marketing News

Das Berliner Start-up unea launcht eine neue Software, um die Werbeflächenvermarktung im stationären Einzelhandel und im E-Commerce, aber auch in Sportstudios oder in der...

Threema als sichere Alternative zu Whatsapp & Co.?

Threema Messenger

Viele Menschen nutzen die Kurznachrichtendienste Whatsapp oder Telegram zur Kommunikation. Allerdings gibt es inzwischen sichere und bessere Alternativen wie den Schweizer Messenger Threema auf dem Markt.

ZIM Förderung

ZIM Förderung

ZIM Förderung – Programm für mehr Innovation und Wachstum im Mittelstand

Weitere Beiträge

Marketing News

Unternehmen benötigen heutzutage eine Webseite dringender denn je! Das ist nicht nur der Pandemie und den einhergehenden Maßnahmen geschuldet, sondern vor allem dem Kaufverhalten...

Finanzierung

Deutsche Unternehmen in den USA haben 2020 erneut ein profitables Jahr verzeichnet - und das trotz der in den USA besonders starken Auswirkungen der...

News

Der Black Friday (27. November) ist traditionell der umsatzstärkste Tag für den Handel und leitet ein Wochenende ein, an dem Verbraucher dieses Jahr nicht...

Fachwissen

Was geht? Was bleibt? Was ist neu? Wer eine unternehmerische Website oder einen Online-Shop gewinnbringend betreiben will, muss immer auf dem neuesten Stand sein...

Finanzen

Am Ende des Geldes ist bei Ihnen häufig noch einiges an Monat übrig? Oder Sie möchten einfach mehr von Ihren Einnahmen sparen als bisher?...

News

Eines der wichtigsten Voraussetzungen für die Gründung eines Unternehmens ist heutzutage eine Internetverbindung.

News

Inhalten kommt im Online-Marketing eine immer größere Bedeutung zu. Dies zeigen Statistiken zum Content-Marketing sehr eindeutig, wie hier zu lesen ist. Doch wie die...

Fachwissen

Kunden sind für ein Unternehmen unverzichtbar. Meistens gehört zu der Erhaltung von langfristigen Geschäftsbeziehungen, sowie auch der Gewinn von neuen Kunden eine gute Organisation...

Anzeige
Send this to a friend